Kreuz, Birnbaum und Hollerstauern

Kreuz, Birnbaum und Hollerstauern
Oberpfälzer Bauerngärten und ihre Geschichte
Autor: Bettina Kraus, Günter Moser
Erschienen im Buch & Kunstverlag Oberpfalz

00001.jpg
Buchcover:  Kolbeckgarten im Oberpfälzer Freilandmuseum
Foto: 2013  © Günter Moser

Prächtige Rosenrabatten verbreiten hinter einem kunstvollen Zaun verführerische Düfte. Daneben wetteifern Bauernhortensien und allerlei andere Blumen um die Vorherrschaft. Große Salatköpfe reifen zwischen Kraut und Blumenkohl heran. Rundherum eine filigrane Einfassung mit Buchsbäumchen. Idylle pur halt.

Die freischaffende Historikerin Bettina Kraus räumt auf mit diesem weit verbreiteten Bild vom typischen Oberpfälzer Bauerngarten. Die von einfachen Zäunen umfriedeten Pflanzstückln vor dem Haus waren jahrhundertelang rein praktisch konzipiert. Sie durften möglichst wenig Arbeit verursachen und waren oft gleichzeitig Auslauffläche für Hühner, Gänse, Ziegen und allerlei andere Haus- und Nutztiere. Manch ein Fluch wurde gen Himmel geschickt, wenn die lieben Viecherln mal wieder ein Loch im Zaun entdeckt hatten und sich über das Grünzeug hermachten. Gartenarbeit war nicht, wie heutzutage, Freizeitvergnügen, Ausgleich vom Berufsstress, sondern wesentlicher Bestandteil des harten Lebens der tiefgläubigen Vorfahren. Ihr Buch „Kreuz, Birnbaum und Hollerstauern“ beleuchtet die Geschichte der Bauerngärten und bewahrt – so ganz nebenbei – viele alte Rezepte und Bräuche, wie Rettich-Hustensaft, Schüttel-Johannisbeeren und Birnenhonig, vor dem Vergessen.

Autorin Bettina Kraus, aufgewachsen auf einem Bauernhof im Stiftland im Landkreis Tirschenreuth, ist begeisterte Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Historikerin. In ihrem Erstlingswerk spürt sie dem Idealbild des Oberpfälzer Bauerngartens nach und entdeckt erstaunliche Dinge. Schon Franz Xaver von Schönwerth sorgte sich um die Zukunft der Bauerngärten – zu Recht, wie sich herausgestellt hat. Wer kennt heute schon noch Kreenweiberln und Wanderlehrerinnen? Wo blüht noch die Hauswurz auf dem Dach? Nur gut, dass es das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen des Bezirks gibt, in dem man die Entwicklung vom mittelalterlichen Würz- hin zum neuzeitlichen Bauerngarten nachvollziehen kann, und das zum Gartenjahr auch dieses Buch auf den Weg gebracht hat. Und nur gut, dass es Günter Moser gibt, der als Fotograf das alles in exzellenten Bildern festgehalten hat.

Buchausstattung:
Format: 27 x 24 cm
128 Seiten, 150 Fotos
Fadenheftung, Hardcover
ISBN: 978-3-935719-81-0
Preis: 24,95 EUR

Verlag:
Buch und Kunstdruckverlag Oberpfalz
Mühlgasse 2, 92224 Amberg
Internet:
www.buch-und-kunstverlag.de

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.