Mamas rosa Schlüpfer

„Mamas rosa Schlüpfer“
Ein Roman von Joachim Kortner
Das Interview zu diesem Beitrag führte Sylvia Hussong

"Es ist auch eure Vergangenheit!"
Der pensionierte Lehrer Joachim Kortner liest an seiner ehemaligen Wirkungsstätte aus seinem autobiografischen Roman „Mamas rosa Schlüpfer“

Schon an vielen Schulen war Joachim Kortner eingeladen und hat aus seinem Erstlingswerk vorgelesen. Doch hier an der Volksschule Ebermannstadt, das war ein Heimspiel und dem Schriftsteller ein besonderes Anliegen. Nach der aktiven schulischen Arbeit begann er mit dem Schreiben seines ersten Romans. Ziel war, seine erlebnisreiche aber gefährliche Kindheit während des Kriegs und in der Nachkriegszeit als Schriftsteller sprachlich zu gestalten.

Der 1939 in Oppeln/Schlesien geborene Autor unterrichtete an der Volksschule in Ebermannstadt von 1969 bis 2003 als Klassenlehrer die Jahrgangsstufen 7, 8 und 9.

01.jpg
Joachim Kortner Fronturlaub 1944
Joachim Kortner damals im Arm seiner Mutter
während des Fronturlaubs seines Vaters
Foto: 2013 © Joachim Kortner

Nun stand er wieder vor den Abschlussklassen
Allerdings in einer anderen Rolle. Als Erzähler führte er seine Zuhörer in das Leben
des Fünf- bis schließlich neunjährigen Kriegskindes „Joachim“ zurück.

Der alltägliche Ausnahmezustand seiner Kindheit wird von Kortner in einen Erzählstil verpackt, der so authentisch, lebendig und detailliert und dabei auch immer wieder komisch ist, dass man glaubt, dabei gewesen zu sein. Man kann den penetranten Gestank des Klohäuschens auf seinem ehemaligen Schulhof in einer kleinen brandenburgischen Gemeinde förmlich riechen…

02.jpg
Titelbild des Buches „Mamas rosa Schlüpfer
Foto: 2013 © Joachim Kortner

Und auch die Erklärungen zu dem Titelbild seines Romans lassen
dem Zuhörer einen Schauer über den Rücken laufen

Seine Mutter hatte ihre drei Buben kurz vor der lebensgefährlichen Flucht in die Bundesrepublik noch fotografieren lassen. Sollten sie dabei erschossen werden, dann wollte sie von ihnen wenigstens ein gemeinsames Foto haben. Den Grund für diesen „Fototermin“ erfuhr Kortner erst später.

Still und konzentriert hörten die Schüler zu. Manche der zitierten Textpassagen jener unwirklichen Zeit vor über 60 Jahren können erst mal kaum begriffen werden. Wie auch? Das Sammeln von Bombensplittern als Hobby und die alltägliche Gegenwart von Feind und Tod haben gottlob nichts mehr mit unserer heutigen Zeit gemein.

03.jpg
Joachim Kortners Mama
mit 17 Jahren im Jahr 1920
Foto: 2013 © Joachim Kortner

Widmung „dieser tapferen Frau, meiner Mutter“
Aber was hat dieser „rosa Schlüpfer“ seiner Mutter überhaupt mit diesem Roman zu tun? Auf Nachfragen einer Schülerin erklärt Kortner, dass dieser rosafarbene, knielange Schlüpfer für ihn Sinnbild für alles Weibliche und Mütterliche war. Und gerade diesen Schlüpfer hatten alle (!) gesehen als seine Mutter von Soldaten in ein Fenster eines überfüllten Flüchtlingszuges geschoben wurde. Und auch das ist für Kortner ein wichtiger Grund gewesen, seine Erlebnisse zu Papier zu bringen.

Er wollte „dieser tapferen Frau, meiner Mutter“ ein Buch widmen. Denn sie war es, die ihn mit seinen zwei Brüdern wohlbehalten durch die Kriegs- und Nachkriegszeiten gebracht hatte.

Bemerkenswert ist, dass Joachim Kortner in die Autorendatenbank des Friedrich-Boedecker-Kreises aufgenommen wurde. Diese Organisation fördert in erster Linie Autorenlesungen für Kinder und Jugendliche. Denn auch im Zeitalter von Internet und Multimedia ist das Lesen die Basis der Bildung und wird es bleiben.

04.jpg
Joachim Kortner bei der sehr beeindruckenden Lesung im Oktober 2011
in der Mittelschule Ebermannstadt
Foto: 2013 © Volksschule Ebermannstadt

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen bedanken sich bei Herrn Kortner, der mit Sicherheit die eine oder den anderen zum Lesen dieses außergewöhnlichen Romans begeistern konnte.

Siehe auch:
www.volksschule-ebermannstadt.de/schulleben/autorenlesungen.htm

Weitere Informationen
° Joachim Kortners Roman „Mamas rosa Schlüpfer“ kann in der Stadtbücherei
   St. Nikolaus in Ebermannstadt ausgeliehen werden.

°  Das Buch ist in jedem Buchgeschäft und im Internet über die
   ISBN: 978-3-8334-5381-6 bestellbar.

° Jeder kann Joachim Kortner seine Meinung zu
  „Mamas rosa Schlüpfer“ über die E-Mail-Adresse
: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
schreiben.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.