EIN KÄFIG VOLLER NARREN

Landestheater Coburg
EIN KÄFIG VOLLER NARREN / LA CAGE AUX FOLLES
Musical von Jerry Hermann; nach dem gleichnamigen Schauspiel von Jean Poiret
Zum letzten Mal 

01.jpg
Ein Käfig voller Narren
Foto: 2013 © Landestheater Coburg/Henning Rosenbusch

Bei Zaza und George hängt mal wieder der Haussegen schief. Nicht, dass das für die beiden Betreiber eines Nachtclubs irgendwie ungewöhnlich wäre, aber diesmal ist es ernst. Sie sind eigentlich sturmerprobt, der Transvestit und der gewöhnliche Homosexuelle, die schon Jahrzehntelang miteinander glücklich sind. Zaza hat sich wie eine Mutter um Georges Sohn Jean-Michel gekümmert, als George aus seiner „normalen“ Ehe in die Beziehung mit Albin alias Zaza wechselte. Doch gerade jetzt, wo Jean-Michel vor einer der wichtigsten Entscheidungen seines jungen Lebens steht, ist Zaza im Wege.

02.jpg
Ein Käfig voller Narren
Foto: 2013 © Landestheater Coburg/Henning Rosenbusch

Erwartet wird der Schwiegervater in spe, ein Abgeordneter der Partei für Tradition, Familie und Moral. George möchte sich beim Antrittsbesuch der Schwiegereltern mit seinem Sohn als „ganz normale Familie“ präsentieren, also muss Zaza verschwinden. Doch George hat nicht mit seiner Zaza gerechnet. Sie weiß, als Star des gemeinsamen Clubs, wie man(n) einen ordentlichen Auftritt hinlegt…

03.jpg
Ein Käfig voller Narren
Foto: 2013 © Landestheater Coburg/Henning Rosenbusch

Die Welt hat sich seit 1973, als das Schauspiel „La Cages aux Folles“ erschien, verändert – aber hat sie das wirklich? Was wäre, wenn wir heute unseren Schwiegersohn in spe besuchten und sich seine Mutter als Mann vorstellte? Vieles ist besser geworden, und selbst Politiker und Showstars bekennen sich heute zu ihrer Homosexualität. Nur an schwule Fußballspieler und Schwiegereltern will sich die Gesellschaft noch immer nicht gewöhnen.

04.jpg
Ein Käfig voller Narren
Foto: 2013 © Landestheater Coburg/Henning Rosenbusch

Umso wichtiger ist es, dass wir über das Thema befreiend lachen und uns im Dunkeln des Zuschauerraums mit Zaza freuen können, wenn sie sich in ihren kleinen und großen Krisen in eine glamouröse Bühnendiva verwandeln kann. Wir staunen und erröten, wenn uns der „Käfig voller Narren“ aufgeschlossen wird, und wir swingen mit Jerry Hermans wunderbaren Songs, die mehr sind als Broadway-Glitter und Gay: sie sind Lieder über uns selbst. Denn egal wen oder wie wir lieben: wir alle sollten uns mit den Zeilen „Ich bin, was ich bin“ identifizieren und legen vielleicht innerlich gemeinsam mit Zaza etwas mehr Mascara auf…

EIN KÄFIG VOLLER NARREN / LA CAGE AUX FOLLES
Musical von Jerry Herman
 

Musikalische Leitung
Roland Fister

Inszenierung
Holger Hauer

Bühnenbild
Thomas Gabriel

Kostüme
Sven Bindseil

Mit

Stephan Mertl (Georges), Niklaus Scheibli (Albin/ Zaza)
Boris Stark (Francis), Stephan Ignaz (Jakob)
Benedikt Ivo (Jean-Michel), Jana Kristina Lobreyer (Anne)
Edouard Dindon (Helmut Jakobi), Marie Dindon (Kerstin Hänel)
Kerstin Kluge (Jacqueline), Marcelo Marinho (Mercedes)
Jörn Ortmann (Phädra), Sven Niemeyer (Hanna von Hamburg)
Marcus G. Kulp (Chantal)
Chor und Ballett, Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

Weitere Vorstellungen

Freitag,    21.06.2013 - 19:30 Uhr zum letzten Mal

Weitere Informationen
Landestheater Coburg
Schlossplatz 6, 96450 Coburg
Telefon +49 (0)9561 / 898900
Telefax +49 (0)9561 / 898929
E-Mai
l  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.