Internationaler Museumstag und Familiensonntag

Internationaler Museumstag und Familiensonntag

am Porzellanikon Selb und Hohenberg a. d. Eger am 16. Mai 2010

 

01.jpg

 Internationaler Museumstag in der Sonderausstellung „Königstraum und

Massenware. 300 Jahre europäisches Porzellan“

 

Am 16. Mai ist’s wieder soweit: zum sechsten Mal wird der von Frankreich ins Leben gerufene Internationale Museumstag veranstaltet. „Museen und gesellschaftlicher Wandel“ lautet dieses Jahr das Motto. Auch das Porzellanikon Selb und Hohenberg a. d. Eger beteiligt sich an seinen beiden Standorten mit besonderen Angeboten wieder an dem europaweiten Event.

 

02.jpg

Gruppe aus zwei Opernfiguren,

Entwurf: Johann Joachim Kaendler (1706—1775),

Meißen, um 1744, Privatsammlung,

Foto: 2010 © Porzellanikon Hohenberg

 

In Hohenberg findet der erste Familiensonntag von 14-17.30 Uhr statt: Um 14.30

sowie um 16 Uhr bietet man dort eine Kinderführung an und parallel dazu jeweils eine für Erwachsene. Außerdem gibt es in Hohenberg Familienrätsel, Spiele und die

Porzellanmalwerkstatt ist geöffnet. Und weil’s der Internationale Museumstag ist, ist

alles: Umsonst! Es wird weder Museumseintritt erhoben, noch muss man die Führungen

oder das restliche Familienprogramm bezahlen. Nur wer ein Porzellantierchen kaufen

möchte, um es zu bemalen, muss diesen Rohling erwerben.

 

In Selb sind die Kinder ebenfalls von 13 – 18 Uhr zum Porzellanmalen eingeladen und

zwar in die Räume der Museumspädagogik.

Sonderführungen zum Thema Porzellanherstellung für alle werden um 11 Uhr

und um 14 Uhr angeboten, ebenso durch die fünf Themeninseln der Sonderausstellung.

 

03.jpg

Bidet Kaiserin Elisabeth,

Carl Knoll Carlsbad, 1887—1890,

Kammerhofmuseen der Stadt Gmunden, Sammlung Laufen,

Inv. Nr. 30011

Foto: 2010 © Porzellanikon Hohenberg

 

Schließlich widmet sich der stellvertretende Direktor des Porzellanikons,

Wolfgang Schilling noch dem Thema „Wohin der Kaiser zu Fuß geht …“ und damit dem „Wandel der Badezimmer in 150 Jahren. Glanzvoller Ausgangspunkt dieser durchaus unüblichen Betrachtungen bilden die Toiletten des Habsburger Kaiserpaares Franz Josef und Elisabeth Sisi von Österreich und Ungarn. Führungen hierzu um 14.00 und um 16.00 Uhr.

 

Treffpunkt für alle Führungen ist sowohl im Porzellanikon Hohenberg als auch

Selb der Kassenbereich der jeweiligen Häuser. Das Museum ist – wie über die ganze Laufzeit der Ausstellung hinweg – auch am Internationalen Museumstag von 10-18 Uhr geöffnet. Es wird aber am 16. Mai den ganzen Tag lang kein Eintritt erhoben.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.