Sonnenjungfrauen

Sonnenjungfrauen
Ein Projekt des Jugendclubs des Landestheaters
Zum letzten Mal

01.jpg
Sonnenjungfrauen
Foto: 2012 © Landestheater Coburg/Andrea Kremper 

Mit „Sonnenjungfrauen“ erzählt der Jugendclub des Landestheaters in der Regie von Peter Molitor eine Geschichte von jungen Mädchen, die ihr Leben für ein Volk gaben, das nur wenige Jahrhunderte existierte. Vor 500 Jahren lebten in Südamerika viele Stämme der Inkas. Sie waren fortschrittlich für die damalige Zeit, besaßen eine hohe Organisationsgabe und sind in etwa zu vergleichen mit den Ägyptern. In dem selbst entwickelten Stück folgen junge Archäologiestudenten in der heutigen Zeit den Spuren eines Stammes, den jahrelange Trockenheit hat zu Grunde gehen lassen.

Doch was die angehenden Wissenschaftler herausfinden, stellt den „Fortschritt“ der Inkas gegenüber anderer damaliger Kulturen in ein neues Licht: Zahlreiche blutjunge Mädchen, die so genannten „Sonnenjungfrauen“ wurden dem Sonnengott Inti geopfert, um der Dürre entgegenzuwirken und nicht zuletzt ihrer Familie dadurch Ruhm und Reichtum zu verschaffen. Niemand der Studenten ahnt zu Beginn der Recherchen, dass sie mehr als nur ihre Doktorarbeit mit dem Schicksal der Mädchen verbindet.

Inszenierung: Peter Molitor
Es spielen Mitglieder des Jugendclubs des Landestheaters Coburg.

Vorstellungen:

Dienstag,   17.04.2012 -  20:00 Uhr zum letzten Mal

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.