Unno neus Halln-Bad

"Unno neus Halln-Bad“
Ein Mundartgedicht von Hanne Büchner aus Neustadt bei Coburg

Heute habe ich wieder ein neues Mundartgedicht über die "Neueröffnung“ des
Neustadter Hallenbades von Frau Hanne Büchner zur Verfügung gestellt bekommen.
Herzlichen Dank dafür. Ihnen lieber Leser viel Freude beim Lesen! 


"Unno neus Halln-Bad“

Hurra, hurra, unno Halln-Bad hot widdo auf,
mir müssn zum Schwimma nümmo nouch Summbarch nauf.

Doch soll mo net zu bal übo wos jubl,
denn in dan Halln-Bad, dou herrscht a fazzn Trubl
vom Baby bis zum Großvaddo ölles is dou,
mir laafn vor Frääd fast die Träna rou
su schö-i is ölles gowordn, der Umbau hot Sinn
un ich hoff des ich aan Platz zum Schwimma finn.

Fürn Eintritt muss ich meina Nickl putz,
des Dampfbad muss ich mit bozohl, aa wenn ich`s net nutz,
owo des is ölles halbo su schlimm,
Hauptsach des Bad is offn un ich kaa widdo gschwimm.

Fix wörd mei Boud-Aazuch naagozerrt,
fast hätt ich mich in daro Gardrobe voerrt,
ich gieh dan Pfeilna nouch, mei Herz macht an Hüpfo,
denn ich merk, des ich noch aahou meina Schlüpfo,
doch des is mir egal, des is halbo su schlimm,
ich will jetzt nein Wasso, ich will endlich schwimm.

Un wos ich dou jetzt sah, des häppt mich aus meina Schuh,
fast wie do Karibik, mit an Piratn-Schiff dozu.
Wo in su an neumodischn Bad ölles gobuotn wörd,
dou schlaggosta mit die Uohrn, langweilig wörds dou net.

Zuerst gieh ich a poor Stuffala nunto,
dou kriech ich mein Hinton gokuzzlt, des macht mich munto,
Whirl-Bereich häßt des un des wür ar net schlimm,
bluoß kaa mo dou drinna net gschwimm.

Weito vorn die Rutsch, dou steich ich die Lätto nauf,
wenn ich uom bin, kaa ich a wenig voschnauf,
dann hock ich mich hie auf mein Orsch un schieb mich korz aa,
vor mir dou rutscht a ältoro Maa,
mit dan tauch in dann unto in dan Beckn,
es gibt an fazzn Platscho, ölla Leut doschreckn.
Nouchn zehntn Rutscho macht mir des Spaß,
ich bin in Bewe-ichung un war naamabei noch naß.

Dann zieht mich des Dampfbad wie magisch aa,
langsam mach ich die Tür auf, drinna sitzt scho a nackoto Maa,
ganz fix mach ich dann widdo zu die Tür,
denn dar Karl socht: Frau, kommen rein und schwitzen mit mir.
Na, na, auf su wos loß ich mich net ei,
dou gieh ich liebo in die Cafeteria nei,
un los mir a poor Wörschtla un a Limo schmeck,
hintohaar noch a Stück Kuchn un an Kaffe-i.
Ihr Leutla, is unno Halln-Bad doch schö-i.

Dar Ümbau is werklich a Gewinn.
Un nu helt mich nex mehr zurück,
ich gieh jetzt nein Wasso, ich will endlich schwimm.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.