"Dös Landl is mei“

Eine Hommage an unser Coburger Heimatland
von Georg Eckerlein, dem "Coborger Schursch"

01
Der Coburger Mundartdichter
Georg Eckerlein

Der bekannte Coburger Mundartdichter Georg Eckerlein, genannt "Coborger Schursch“ wurde am 5. September 1874 in Coburg, Judengasse 48 geboren. Dort ist er auch am 5. Juni 1940 gestorben. Die Liebe zu seiner Coburger Heimat kommt in vielen seiner Gedichte zum Ausdruck. Es sind fast 400 Mundartgedichte in sieben Bänden erschienen. Mit eines seiner schönsten Mundartgedichte ist:

"Dös Landl is mei“

Bin auf an von unra Bargla,

sah dös Landla ausgebrät:

Wiesen, Faldar, ah die Waldar

racht im vollsten Sommerkläd.

Weit bis zu die Haßbarg nuntar,

nauf bis zu des Rennsteigs Höh`n,

bis zum Frankenwald weit nübar,

ölles, ach, wie is dös schö!

Drüm die Festung frisch gamäuart,

was allah bist du mir wart!

Dann dar Bausenbarg donabar,

Teufelskanzel, Vogelhard.

schloss rosenau
Schloss Rosenau

Do dös lausch`ga Harzogswagla,

Eckertsbarg mit Turm und Klaus`,

Buchbarg, Grübarstah, dahintar,

leucht`die Gleisena hall raus.

Dorch dan Forscht mit Lepoldsbrunna,

Vierzaheil`gen liegt im Glanz

Kordagast und Juraspitzen,

Staffelbarg und Kloster Banz.

schloss callenberg
Schloss Callenberg

Dann die Eiarbarg sich zeigen,

zwischen Itz- und Maintal hoch,

Hohenstah und Sandbarghügel

und dovur es Mahrner Loch.

Witzbarg und die Ächensdürfar,

Altenstah und Lichtenstah,

Tambach hintarm Wald, und weitar

hie leßt sich die Heldburg sah.

veste coburg veilchental
Veste Coburg und das Veilchental

Weit zwa Barg, zwa hocha grüßen,

die an Höh sich beinah gleich.

Vorn in dan Waldla liegen,

still vasteckt die Hoffmannsteich.

Dar Straufhain mit dar Ruina,

hintar Rodich trutzig steht,

dar Georgenbarg zur Seiten,

mich zur Wanderung eiledt.

Callnbarg du, su harrlich`s Schlößla,

wu im Park sünst Hirsch und Reh.

Dann dös Landlas höchsta Spitzen:

Turmgakrönt, du Sennigshöh.

herzogsbrunnen lauterburg
Herzogsbrunnen - in der Nähe der Ruine Lauterburg

Weißbaschsgründla, Tiefalautar,

Blaßbarg, Bargheim vor dan Wald,

Harzogsbrunna, hoha Schwenga,

Lautarborg, Gamäuar alt.

Rosenau, du ahnzigs Platzla,

übar dich dar Blick jetzt gleit`t,

Klostargut von Mönichröden,

Mupparg, Neustadt mit dar Heid.

schloss hohenstein
Schloss Hohenstein

Kulm Stiefvater und ah Fachen,

Sunnafald und Stänichtol,

könnt` ich na baschreib dös öllas,

könnt` ich na dös öllas mol!

Öllas, wos sahn meina Aagen,

jedas Platzla, wu do lacht,

öllas, wos mei Fuß betraten,

öllas dös ho ich gapacht.

All dös schöna Heimatlandla,

wu ich sah Jahr aus, Jahr ei,

wu ich lieb vom ganzen Harzen:

Ja, dös Landla, dös is mei!

Alle Fotos: Archiv © Ulrich Göpfert

Hinweis: Die Gedichtbände von Georg Eckerlein kann man u.a. im "Veste-Verlag Roßteutscher, Coburg" erhalten!

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.