"Ümgarennt"

Ein Gedicht vom "Coburger Schorsch",
dem unvergessenen Heimatdichter Georg Eckerlein aus Coburg

01
Der Stolz der Freiwilligen Feuerwehr Coburg ist der Oldtimer LF 10 Benz Gaggenau von 1923 und Feuerwehrmänner in historischer Uniform
Foto: Archiv © Ulrich Göpfert

"Ümgarrent"

Es tut die Autospritzen

ganz neu und glenzart blitzen.

Sie is, ich sog`s auf Ähr

dar Stolz dar Feuarwähr.

 

Tut sich die Sprützen zeigen

hot jedas auszuweichen

oder hot stehnzubleim.

Su tut`s Statut vürschreim.

 

Es wor net bei ahn Feuar,

wor bei dar Hauptprob heuar.

Es saust die Autospritz

Üm Markt rüm wie dar Blitz.

 

Voll Lob ob darar Sprützen

war`n dar Behörden Spitzen,

Regierüngs- und Stadträt,

dort auf dan Markt su brät.

 

Jetzt tut an Bogen machen

die Sprützen, bumms tut`s krachen.

Ahn Mast, wu`s Licht drauf brennt,

dan hot sa ümgarennt

 

Dar Sprützen tot`s kan Schoden,

dar Mast, dar liegt am Boden.

Ar war net stehngabliem

wie`s Statut vürgaschriem.

 

Ah hot auf Glockenzeichen

a jedes auszuweichen.

Drum war, des will ich mahn,

dan Mast ganz racht gaschah`n.

Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.