Der Scherenschleifer-Egon

Der Egon war ein echtes Rödentaler-Original
Er war nach dem 2. Weltkrieg in Rödental hängen geblieben

01.JPG
Egon bei der Ausübung seines Handwerks
Repro: Ulrich Göpfert

Ein echtes Rödentaler-Original das war der Egon mit seinem Schleifstein in den Jahren 1945 bis 1965. Er wohnte in einem Eisenbahnwagen 1. Klasse auf dem Gelände ostwärts des Alexandrinentals. Er war ein ehemaliger Laubenkolonist aus Berlin, der mit Frau und Pferdewagen nach dem Krieg in Rödental hängen geblieben war. Als Kind habe ich ihn in den 50iger Jahren noch kennen gelernt, wenn er in Dörfles die Scheren und Messer mit seinem Schleifstein geschärft hat. Eines muss ich aber gestehen, wir Kinder hatten vor diesem etwas seltsamen Kauz immer etwas Angst und hielten uns bei der Betrachtung seiner Tätigkeiten immer im Hintergrund auf.

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.