Hopfen zupfen

Hopfen zupfen
im Oberpfälzer Freilandmuseum
Sonntag, 07. September, ab 13:00 Uhr

01.JPG

Foto: 2014 © Elisabeth Götz

Hopfen zupfen
Es ist kein Wunder, dass ein Land wie Bayern, wo das Bier zu den Grundnahrungsmitteln gehört, über das größte Hopfenanbaugebiet der Welt verfügt. Heute konzentriert sich der Hopfenanbau auf die Hallertau, die sich über Niederbayern und Oberbayern erstreckt, sowie das Hersbrucker und Spalter Land in Mittelfranken. Doch auch in der Oberpfalz hat es früher überall Hopfenanbau gegeben. Viele Flur- und Straßennamen belegen dies. Seit einigen Jahren haben die Landwirte, die die Kulturlandschaft des Oberpfälzer Freilandmuseums betreuen, einen Hopfengarten angelegt, der nun in voller Blüte steht.

02.jpg
Foto: 2014 © Elisabeth Götz

Frieda Dehling aus Illschwang wird zusammen mit den Museumsfrauen in gewohnt humorvoller Weise das Hopfenzupfen zeigen und lustige Geschichten aus dieser vergangenen Zeit erzählen.

"Ungarischer Blauer" und "Pfälzer Gelbe"
Um 15 und um 16 Uhr finden im Garten der Schmiede Klardorf zwei Kurzführungen zur Kulturgeschichte einzelner Gemüsearten statt. Bettina Kraus informiert über alte Gemüsesorten für den Hausgarten und die im Museumsgarten angepflanzten Sorten können probiert werden.

OBERPFÄLZER FREILANDMUSEUM
Bezirk Oberpfalz

Neusath 200, 92507 Nabburg
Tel. 09433/2442 0
Fax 09433/2442 222
www.freilandmuseum.org

Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.