„Wer will fleißige Handwerker sehen?“

„Wer will fleißige Handwerker sehen?“
Veranstaltungen im Oberpfälzer Freilandmuseum
Sonntag, 17. Mai, ab 13 Uhr

01.jpg
Köhlermeiler
Foto: 2015 © Oberpfälzer Freilandmuseum

Einer der Höhepunkte an diesem Sonntag ist der Kohlenmeiler, der am 26. April entfacht wurde und von Mitarbeitern des Freilandmuseums für einige Wochen Tag und Nacht betreut wird. Kohlenmeiler sind kunstvoll aufgeschichtete, mit Erde bedeckte Holzstöße. Zündet der Köhler das Holz an, so verkohlt es. Das, was hier so einfach klingt, ist in Wahrheit ein Vorgang, der vom Köhler viel Erfahrung und Geschick im Umgang mit Feuer und Holz erfordert.

Nach dem Krieg ist der Beruf des Köhlers nahezu ausgestorben - nicht so im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen. Pünktlich zur Grillsaison wird die neue Holzkohle fertig sein.

02.JPG
Lehmausfachung
Foto: 2015 © Hirmer

Natürlich gibt es auch weitere Einblicke in die unterschiedlichen Arbeitsbereiche.
Ein Zimmerer zeigt im Freien wie Stangenzäune für die Gatter hergestellt werden, die für die Freilandhaltung der Museumsschweine benötigt werden und ein Kollege schnitzt Hanichl für Zäune, während die Mauerer an einer Fachwerkwand die Lehmausfachung vorführen.

03.JPG
Fachwerkausbau
Foto: 2015 © Hirmer

In der Handwerkerhalle ist das Rekonstruieren von Fehlstellen, das Anschäften schadhafter Balken, der Aufbau von Holzkonstruktionen und die kraftschlüssige Wiederherstellung statischer Belastung auf dem Programm – alles Tätigkeiten, um das Austragshaus der Hofanlage „Köstlerwenzel“ im Museumsgelände wieder aufbauen zu können.

Im Naabtaldorf brennt das Feuer zum Schmieden. Dort wird gezeigt wie Eisen gespalten und daraus Fenstergitter hergestellt werden. Josef Winderl präsentiert im Stiftlanddorf die fast ausgestorbene Kunst des Besenbindens, Rechenmachens und Holzpantoffelschnitzens.

Sehenswert sind auch die kunstvoll gearbeiteten Dachstuhl-Modelle von Josef Hauer, Zimmerermeister in Ruhestand, der sie den Besuchern in der Handwerkerhalle gern erläutert.
Im Zentraldepot können sich die Besucher über die Arbeit des Museumsrestaurators beim Konservieren der historischen Exponate im Zentraldepot informieren.

Das moderne Handwerk wird an diesem Tag durch die Schreinerinnung vertreten sein, die ihre Mitgliedsbetriebe anhand von Vorführungen präsentieren.

Das ganze Jahresprogramm ist unter www.freilandmuseum.org einsehbar.

OBERPFÄLZER FREILANDMUSEUM
Bezirk Oberpfalz

Neusath 200, 92507 Nabburg
Tel. 09433/2442 0
Fax 09433/2442 222
www.freilandmuseum.org

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.