Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Märchenfilm
25. Dezember – 1. Weihnachtsfeiertag,
11:40 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Bezaubernde tschechische Variante des bekannten Märchens - nicht nur für Kinder. Aschenbrödel nimmt hier nicht alles hin, sondern den Kampf gegen die Ungerechtigkeit auf - mit List, Witz und drei Zaubernüssen.

00001.jpg
König (Ralf Hoppe) und Königin (Karin Lesch) finden es an der Zeit, dass der
Prinz (Pavel Travnicek, links) heiratet.
Foto: 2013 © WDR/WDR

Der König will, dass sein Sohn endlich heiratet und lädt viele junge Frauen von nah und fern zu einem Fest in sein Schloss ein. Der Prinz will aber gar nicht heiraten und die Frauen gefallen ihm schon gar nicht. Zu den Gästen gehören auch Aschenbrödels böse Stiefmutter und deren nicht minder böse Tochter Dora. Aschenbrödel muss zu Hause die Erbsen und Linsen aus der Asche lesen. Der Prinz langweilt sich auf dem Fest im Schloss.

00002.jpg
Als Jäger verkleidet, schießt Aschenbrödel (Libuse Safrankova ) mit dem
Prinzen (Pavel Travnicek, rechts) um die Wette.
Foto: 2013 © WDR/WDR

Doch dann betritt eine wunderschöne Frau in einem kostbaren Kleid den Ballsaal. Niemand erkennt, dass es Aschenbrödel ist. Sie gibt ihm ein Rätsel auf und verschwindet so schnell wie sie gekommen ist. Dieses Aschenbrödel ist hübsch wie eine Prinzessin, kann schießen wie ein Jäger, reitet wie ein Ritter und auf Bäume klettern wie ein richtiger Junge.

Hintergrundinfo:
In "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gewinnt der renommierte tschechische Märchenfilmregisseur Václav Vorlícek dem weltweit bekannten Märchen neue Qualitäten ab. Nicht zuletzt gelingt ihm dies durch die Charakterisierung des Aschenbrödels als selbstbewusste, mutige junge Frau.

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.