Bauernmuseum Bamberger Land

Bauernmuseum Bamberger Land
Sonderausstellungen 2014:
Klosterarbeiten, Flitterkränze, Haubenspiegel
und Pracht, Prunk, Protz – Luxus auf dem Land

Das Bauernmuseum Bamberger Land startet mit einer Sonderausstellung in die Museumssaison 2014. Das Bauernmuseum Bamberger Land feiert 2014 sein 30-jähriges Jubiläum. Anlass genug für das Team rund um die Museumsleiterin Dr. Birgit Jauernig dieses Jahr zwei besondere Sonderausstellungen nach Frensdorf zu holen.

01.jpg

„Klosterarbeiten, Flitterkränze, Haubenspiegel –
Schöne Arbeiten für Andacht und weltliche Zier“
Noch bis 2. November 2014

Golden und silbern schimmernde Drähte und Pailletten, buntes Glas, feine Spitze und eine Vielzahl von filigranen Details kennzeichnen die Klosterarbeiten der ersten Sonderausstellung. Der Begriff bezeichnet ursprünglich Reliquienfassungen und Andachtsgegenstände, die bis zum 19. Jahrhundert überwiegend in Klöstern gefertigt wurden. Heute bezeichnet der Begriff die traditionelle Technik der Drahtarbeit und Materialcollage.

Ein zweiter Teil der Ausstellung im Bauernmuseum beleuchtet Flitterkränze und Haubenspiegel. Bereits im Mittelalter trugen unverheiratete junge Leute verzierte Haarbänder und Kränze. Adlige Bräute schmückten sich mit kostbaren Kronen und die Patrizierinnen besaßen reich mit Gold- und Silberfäden bestickte Kopfbedeckungen. Berühmt sind die Flinderhauben der reichen Nürnberger Bürgerinnen im 17. Jahrhundert mit zahllosen funkelnden Gold- und Silberplättchen.
Neue Herstellungstechniken sorgten ab dem 18. Jahrhundert dafür, dass auch weniger Wohlhabende sich prächtige Brautkronen und Hauben leisten konnten. Im Bauernmuseum sind nun erstmals die Brautkronen aus unterschiedlichen Regionen Oberfrankens zusammen mit Prozessionskränzen, Primiz- und Gnadenbildkronen aus bayerischen Klöstern und Kirchen ausgestellt.

02.jpg

„Pracht, Prunk, Protz – Luxus auf dem Land“ 
Noch bis 2. November 2014

Die facettenreiche Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Freilichtmuseen zeigt Statussymbole früheren ländlichen Lebens, Zierrat an den Häusern, symbolträchtige Einrichtungsgegenstände und Gerätschaften, reiche Aussteuer und die einstige Festkultur mit ihren Ess-, Trink- und Rauchgewohnheiten. Auch die kleinen Luxusartikel wie Spiegel, Tafelgeschirr und Schmuck werden nicht vergessen. Der umfangreiche Begleitkatalog vertieft das Thema Luxus auf dem Land in zahlreichen fundierten Einzelbeiträgen.

Weitere Informationen zu den Sonderausstellungen und zum Bauernmuseum Bamberger Land gibt’s auch im Internet unter www.bauernmuseum-frensdorf.de

Bauernmuseum Bamberger Land
Treffpunkt für Volkskultur und Heimatpflege

Hauptstr. 3-5, 96158 Frensdorf
Tel:  09502/8308
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
30. März bis 2. November
Dienstag bis Freitag:      14:00 – 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertage:      13:00 – 17:00 Uhr
Gruppen und Schulklassen nach Voranmeldung auch zu anderen Zeiten.

Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.