Wie geht es dem Igel in Bayern?

Wie geht es dem Igel in Bayern?
Am 23. März startet das Bürgerforscher-Projekt des Landesbunds
für Vogelschutz in Bayern (LBV) und des Bayerischen Rundfunks

Hilpoltstein – Obwohl der Igel als Tierart in der Bevölkerung sehr beliebt und gut bekannt ist, wissen Wissenschaftler relativ wenig über seine Bedürfnisse. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Bayerische Rundfunk starten daher ein gemeinsames „Citizen-Science-Projekt“: Bürgerforscher sollen von März bis November 2015 ihre Igelfunde über eine Smartphone-App und auf der Projekthomepage www.igel-in-bayern.de  melden.

01.jpg
Igel im Laub
Foto: © Andreas Giessler

So langsam erwachen die Igel aus dem Winterschlaf
Aber wie viele Igel gibt es überhaupt noch? Und wo leben sie vor allem? Wenn die Tiere Ende März wieder aktiv werden, sollen möglichst viele Menschen als Igelbeobachter aktiv werden. Um sie für die Erfassung von Daten zu gewinnen, muss ein breites Interesse an der Tierart geweckt werden. Daher macht der Bayerische Rundfunk den Igel ab dem 23. März anlassbezogen zum Schwerpunkt-Thema im Fernsehen, in den Hörfunkprogrammen und online. Ob Gartenfreund, Pendler oder Jogger, jeder kann als Bürgerforscher bis Ende November Igel-Sichtungen über eine Smartphone-App und auf der Projekthomepage www.igel-in-bayern.de melden.

02.jpg
Igel schlafend
Foto: © Andreas Giessler

Mit den ausgewerteten Melde-Daten wollen die Naturschützer des LBV und bayerische Wissenschaftler klären, wie es dem Igel geht - auch im Vergleich zu Jahrzehnte früher gemachten Beobachtungen. Zusätzliche Forschungsarbeiten über Lebensräume und Verhalten der Tiere sollen zeigen, wie etwa Landwirtschaftsformen, Verkehrsinfrastruktur und andere menschliche Eingriffe die Igel-Umwelt verändern. Wenn das Projekt im November endet, sollen genug Daten gewonnen sein, um herauszufinden, welche Faktoren den Igelbestand gefährden und welche konkreten Schutzmaßnahmen dagegen entwickelt werden können.

Begleitende Berichterstattung
Der Bayerische Rundfunk wird zum Start am 23. März und während des gesamten Projektzeitraums in „Faszination Wissen“ (Mo., 22.00 Uhr, im Bayerischen Fernsehen, Wiederholungen: Do., 19.30 Uhr, und Fr., 16.00 Uhr, in ARD-alpha), „IQ - Wissenschaft und Forschung“ (Mo. bis Fr., 18.05 Uhr, auf Bayern 2) und vielen tagesaktuellen Sendungen über das Igelprojekt berichten.

Copyright © 2022 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.