Grabnachlese

Ehemalige Kameraden treffen sich am Grab
Ihres verstorbenen „Seniors“

Text:   Gerhard Stecken
Fotos: Ulrich Göpfert

01.JPG
Soldaten aller Dienstgrade der ehemaligen HFgAusbKp 433 am Grab
ihres verstorbenen Kameraden Walter Rost

Aus ganz Deutschland reisten sie an.
Soldaten aller Dienstgrade der ehemaligen Hflg Ausb Kp 433 Roth bei Nürnberg um ihrem
am 29.02.2012 verstorbenen Kameraden Walter Rost die letzte Ehre zu erweisen.

02.JPG
Walter Rost

Unvorhersehbare Gründe ließen eine Teilnahme an der Beerdigung nicht zu,
so dass man dies nun mit einem Treffen in Buchloe verband.
Walter Rost’s letzter Wohnort war Oberostendorf, seine letzte Ruhestätte ist
das Grab seiner Tochter auf dem Friedhof in Buchloe.

Es sind alles ältere Herren, die sich nach Auflösung der Kompanie 1970 alle zwei
Jahre treffen. Walter Rost war mit 89 Jahren der Älteste.
Unbeschadet hat er den Krieg überstanden, den er in Russland und Afrika erleben
musste. Als gebürtiger Norddeutscher ist er in den 1970er Jahren in den Süden
gezogen, wo er sich in Oberostendorf häuslich niederließ und bis zu seinem
Tode wohnte.

Verstorben ist er an den Folgen eines Verkehrsunfalls.

03.JPG
An seinem Grab wurde es ganz still, als der letzte Kompaniechef
dieser Einheit, Gerhard Stecken, das Leben von Walter Rost
Revue passieren ließ.

04.JPG
Mit einem Blumengesteck verabschiedete man sich.

Am Sonntag verließen die Kameraden Buchloe wieder in alle Himmelsrichtungen.

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.