MICHAEL KOHLHAAS

Landestheater Coburg
MICHAEL KOHLHAAS
Schauspiel nach Heinrich von Kleist
auf der Bühne in der Reithalle
Weitere Vorstellungen

Zugegeben: Martin Luthers Eindrücke von seinem 172-Tage-Domizil auf der Coburger Veste waren zwiespältig. Bei der Ankunft im Jahr 1530 spricht er noch von einem „überaus reizenden und für Studien geeigneten Ort“. Doch viele Wochen und zahlreiche Schriften später rutscht ihm auch schon einmal ein Gruß aus der „Einöde“ oder dem „Schloss, das voller Teufel ist“ heraus. So oder so: Wichtige und teils bis heute gültige Schriften entstanden in Luthers Coburger Zeit.

01.jpg
Szenenfoto „Michael Kohlhaas“
Foto: 2014 © Landestheater Coburg/Henning Rosenbusch

Heinrich von Kleist erfand in seiner Novelle „Michael Kohlhaas“
im Jahre 1810 ein Gespräch zwischen dem zur Selbstjustiz greifenden Kohlhaas und Martin Luther. Die im 16. Jahrhundert angesiedelte und auf Tatsachen beruhende Geschichte erzählt von einem Bürger, der sich gegen die Willkür des Adels erhebt und damit ungewollt eine Spirale der Gewalt und der Verständnislosigkeit auslöst.

02.jpg
Szenenfoto „Michael Kohlhaas“
Foto: 2014 © Landestheater Coburg/Henning Rosenbusch

Wutbürger, Revolutionär und Quälgeist
Heinrich von Kleist beschreibt in „Michael Kohlhaas“ die Licht- und Schattenseiten des bürgerlichen Ungehorsams, das durch eine falsche Bezichtigung entfesselt wird. Aber wie sagte schon Martin Luther: „Die Lüge ist wie ein Schneeball. Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.“

03.jpg
Szenenfoto „Michael Kohlhaas“
Foto: 2014 © Landestheater Coburg/Henning Rosenbusch

MICHAEL KOHLHAAS
Schauspiel nach Heinrich von Kleist
 

Inszenierung
Michael Götz

Bühnenbild und Kostüme
Josef Frommwieser

Dramaturgie
Georg Mellert


In den Rollen

Michael Kohlhaas
Nils Liebscher

Wenzel von Tronka ∙ Sternbald ∙ Martin Luther ∙ Nagelschmidt ∙ Der Kurfürst von Sachsen ∙
Freiherr von Wenk
Niklaus Scheibli

Schlagwärter ∙ Lisbeth ∙ Kunz von Tronka ∙ Heloise von Tronka ∙ Der Prinz von Meißen ∙
Ein Famulus ∙ Offiziant

Eva Marianne Berger

Herse ∙ Der Burgvogt ∙ Der Nachbar ∙ Graf Wrede ∙ Der Abdecker ∙ Franz Müller
Butz Ulrich Buse/ Thomas Straus


Weitere Vorstellungen

Montag,         21. April 2014, 20:00 Uhr

Kontakt

Öffnungszeiten Theaterkasse:
Dienstag bis Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr
Samstag 10:00 - 12:00 Uhr

Telefon: 0 95 61 89 89-89

Bei Fragen zu Tickets oder Abonnements:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Fragen zum Spielplan:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.