Tango Late Night

Landestheater Coburg
Tango Late Night
Samstag, 21. Juni 2014, 22:30 Uhr, Spiegelsaal

Spiegelsaal LT CO .JPG
Landestheater Coburg, Spiegelsaal
Foto: 2014 © Ulrich Göpfert

Tango, ein Tanz aus Licht und Schatten, ein Tanz wie das Leben
Die Faszination, die vom Tango ausgeht, ist mehr als nur eine Modeerscheinung. Geboren in den Bordells von Buenos Aires als das Resultat einer Verschmelzung der Kulturen am Rio de la Plata, hat der Tango inzwischen seinen Siegeszug um die ganze Welt angetreten. Er ist der Tanz der Leidenschaften, kein Tanz bietet eine deutlichere Definition der klassischen Rollen von Mann und Frau und macht dennoch aus dieser Gegensätzlichkeit der Geschlechterrollen ein neues Miteinander. Dem Tango sind die Prinzipien der Leistungsgesellschaft fremd, er ist eine Nische in straff organisierten Lebenssituationen, schon das Wort Tango hat etwas geheimnisvoll Anziehendes.

Persönliche Sehnsüchte veranlassen die meisten, diesen Tanz als ihren auszuwählen. Die sinnliche, schwermütig-sehnsuchtsvolle, manchmal prickelnd fordernde Musik erlaubt es, einmal vom Alltagsstress innezuhalten und sich im Einklang mit ihr auf den Tanzpartner einzulassen.

Werden Sie zu „einem Körper mit zwei Herzen und vier Beinen“, wie man in Argentinien sagt: Die Musiker und Musikerinnen von „¡Más Tango!“ unter der Leitung von Dietmar Engels haben sich auch dieser Musik verschworen und bringen Buenos Aires erneut nach Coburg.

Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.