Marionettentheater Bamberg lädt ein

„Tag der offenen Tür“
Marionettentheater Bamberg lädt ein

Viel Interessantes rund ums Theater und Spiel auf Bambergs kleinster Bühne

01.JPG
Das Bamberger Marionettentheater;
Spielstätte das Staubsche Haus in der Unteren Sandstraße 30
Foto: © Ulrich Göpfert

Die Sommerpause ist vorbei, die Weihnachtszeit bereits in Sicht: Es ist traditionell die Zeit, in der das Bamberger Marionettentheater seine Pforten öffnet und am Sonntag, 25. Oktober zu einem „Tag der offenen Tür“ einlädt. Die Verantwortlichen der Puppenbühne haben sich wieder ein anspruchsvolles Programm ausgedacht, bei dem der Interessierte das Theater wieder sprichwörtlich auch „von der anderen Seite“ kennen lernen kann.

Im Mittelpunkt steht heuer das Erwachsenenmärchen „Prinz Rosenrot und Prinzessin Lilienweiß“ von Franz Graf von Pocci. Pocci war bayerischer Staatsbeamter in München, wo er 1858 das noch heute existierende Marionettentheater gründete. Für dieses Theater schrieb er unter vielen anderen Stücken auch das Vorgenannte, in dem die Figur des „Hans Wurst“ als Vermittler zwischen der Handlung und dem Publikum auftaucht. Der „Kasperl – Graf“, wie Pocci genannt wurde, gilt als Vater dieser Figur, die er in seinen Stücken stets „Kasperl Larifari“ nannte.

Die Zuschauer können, wie in den Vorjahren, das Geschehen auf der Bühne entweder vom Saal oder, aus der Perspektive der Spieler, vom Bühnenraum aus verfolgen.

02.JPG
Foto: © Ulrich Göpfert

Parallel zu den Vorstellungen ist der Gast zu Kaffee und Kuchen eingeladen, Spenden sind erbeten, ehe er sich in aller Ruhe in unseren Räumen umsehen kann: Mitglieder des Ensembles werden über den Bau und das Spiel von Marionetten informieren, jeder ist eingeladen seine Fertigkeiten selbst im Umgang mit den Puppen zu beweisen. Vielleicht findet jemand ja Gefallen an dem Fingerspiel und entscheidet sich, ein neues Mitglied des Ensembles werden zu wollen, er ist herzlich willkommen!

Unsere allseits beliebte Spielzeugsammlung bietet Anreize seinen Kindern, Neffen und Enkeln zu erzählen, dass man ähnliches Spielzeug auch hatte; es wird sich sicher so manches Spannendes finden und darüber erzählen lassen. Ein Mitglied des Ensembles gibt gerne Auskunft über die zahlreichen Ausstellungsstücke.

03.JPG
Papiertheater
Foto: © Ulrich Göpfert

Unsere Papiertheatersammlung wartet mit einem Neuzugang auf: von privater Seite wurde uns ein historisches Papiertheater mit seiner kompletten Ausstattung überlassen. Es bietet sich die Möglichkeit es in seinem noch nicht restaurierten Zustand anzusehen und sich exemplarisch seine Handhabung vorführen zu lassen. Daneben gibt es Erklärungen über die Geschichte des Papiertheaters und die Sammlung.

Mitglieder des Vereins der „Freunde des Bamberger Marionettentheaters e.V.“ informieren über Arbeit und Aufgaben des Vereins. Er ist offizieller Betreiber des Theaters und unterstützt durch seine Mitgliedsbeiträge finanziell dessen Betrieb. Der Verein, dessen Gemeinnützigkeit anerkannt ist und Beiträge steuerlich geltend gemacht werden können, würde sich über neue Mitglieder freuen, was das Fortbestehen des Theaters weiter sichern würde.

In einer Tombola sind wieder attraktive Preise zu gewinnen, wie Eintrittsgutscheine ins Bamberger Marionettentheater und andere Sachpreise. Der Erlös fließt in die seit 2014 laufende Erneuerung der Bühnenbeleuchtung, deren endgültiger Abschluss für die kommenden Monate vorgesehen ist; auch hierfür sind Spenden höchst willkommen und steuerlich anerkannt.

04.JPG
Szenenfoto „Ein Sommernachtstraum“ – Marionettentheater Bamberg
Foto: © Ulrich Göpfert

Der „Tag der offenen Tür“ des Bamberger Marionettentheaters beginnt am Sonntag, 25. Oktober um 14:00 Uhr mit dem Einlass und der anschließenden Begrüßung durch die Theaterleitung Maria Sebald.

Ab 14:30 Uhr wird das 1. Bild des Märchens gespielt, zwischen den weiteren 4 Bildern gibt es jeweils Pausen, in denen das Bühnenbild umgebaut wird und die Spieler für Fragen zur Verfügung stehen.

Während den Vorstellungen sind alle Räume des Theaters zu besichtigen, mit Ausnahme des Zuschauersaals, dort soll das Spiel und die Illusion nicht gestört werden.

Die Veranstaltung endet gegen 18:00 Uhr.


Den Spielplan des Bamberger Marionettentheaters finden sie hier:
http://www.bamberger-marionettentheater.de/index.php?seite=spielplan


Marionettentheater Bamberg, Theaterleitung

Maria Sebald
Staubsches Haus
Untere Sandstraße 30
D-96049 Bamberg
Tel.: 0951/67600
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.