Es klappert die Mühle...

Deutscher Mühlentag 2010
Es klappert die Mühle...
Ein Besuch im Freilichtmuseum Kloster Veßra

Eine Fotoreportage von Ulrich Göpfert


  01.JPG
Wassermühle Wohlmuthausen, 16. Jahrhundert
im Freilichtmuseum Kloster Veßra
Foto: 2010 © Ulrich Göpfert

Schon 1913 wurde eine „Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung“ ins Leben gerufen, die mit der Einrichtung des Deutschen Mühlentages jährlich auf die wichtigen, aber oft dem Verfall preisgegebenen Mühlen aufmerksam macht.

780.000 Deutsche tragen den Familiennamen „Müller“
Rund 780.000 Deutsche tragen den Familiennamen "Müller". Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die Müllers damit Spitzenreiter unter den Familiennamen, gefolgt von den Schmidts und Meiers in den verschiedenen Schreibweisen. Endlos ist auch die Liste der Ortsnamen, die mit Mühlen verbunden sind.

02.JPG

Mühlrad der Wassermühle Wohlmuthausen

im Freilichtmuseum Kloster Veßra

Foto: 2010 © Ulrich Göpfert

 

Älteste Maschinen der Menschheit

Wind- und Wassermühlen sind die ältesten Maschinen der Menschheit. Darum ist die Geschichte der Mühlen zugleich ein wichtiges Kapitel unserer Kulturgeschichte. Über Jahrhunderte galten sie zudem als geheimnisvolle Orte. Sie standen oft weit von den Dörfern entfernt. So konnten sich unbehelligt zwielichtige Gestalten einfinden. Auch Fahrendes Volk und Wandergesellen suchten Unterschlupf. Und die eine oder andere "schöne Müllerin" sorgte bestimmt nicht nur für Mühlenromantik.

 

Der Teufel hatte bei den oft unter Betrugsverdacht stehenden Müllern kein leichtes Spiel. Das wissen wir nicht zuletzt aus Ottfried Preusslers Bearbeitung der Krabat-Sage und deren Verfilmung fürs Kino. In vielen Köpfen wird der Müllerberuf noch immer mit zipfelmützigen, Säcke schleppenden Typen verbunden, wie sie in den Bildergeschichten Wilhelm Buschs zu sehen sind.

 

Etwa 3.000 Beschäftigte in den deutschen Mühlen
sorgen für unser täglich' Mehl

Nur die wenigsten wissen, dass "der Müller" heute ein interessanter, vielseitiger Ausbildungsberuf ist. Als Produktions- und Verfahrenstechnologen sind Müller unter anderem in der Futtermittelwirtschaft und in der fachgerechten Getreideverarbeitung und der Herstellung von hochwertigen Lebensmitteln tätig.

 

Quellenhinweis: BR-online

 

Besuch im Freilichtmuseum Kloster Veßra/Thüringen

Anlässlich des Mühlentages hatten am Pfingstmontag wieder viele Mühlen  ihre Türen geöffnet. Im Freilichtmuseum von Kloster Veßra habe ich die Wassermühle aus Wohlmuthausen (etwa um 1600 entstanden) in Augenschein genommen. Dort wurde die alte Mühlentechnik in Betrieb gesetzt und mit Vorführungen zum Getreidemahlen sowie mit sachkundigen Erläuterung und einem kulturellen Rahmenprogramm aufgewartet.

 

Impressionen vom Deutschen Mühlentag 2010

im Freilichtmuseum Kloster Veßra
im Bild festgehalten

 

03.JPG

Blick von der alten Schmiede zur

Klosterkirche St. Marien

 

04.JPG

Der 1. Jugend-Blasmusik-Verein Suhl spielte

zur großen Freude der Besucher auf

 

05.JPG

Für Kinder gibt es keine größere Freude als

mit Wasser zu spielen, wie hier am Zulauf

zum Mühlrad

 

06.JPG

Im Hintergrund die Friedhofskapelle,

rechts die Wassermühle Wohlmuthausen

 

07.JPG

Am Streichelzoo kamen…

 

08.JPG

…die Kinder und die Ziegen voll auf ihre Kosten

 

09.JPG

Für den kleinen Hunger zwischendurch, konnte man sich an den
„Thüringer Bratwürsten“ gütlich tun!

 

10.JPG

Herrliches Wetter, wunderschöne Freilichtanlage -

es war ein schöner Pfingstmontag in Kloster Veßra

 

11.JPG

Auch frisch geräucherter Fisch wurde angeboten

 

12.JPG

Im so genannten „Leutebackhaus wurde gerade das Brot „eingeschossen“,

es erfreute sich wie immer großer Beliebtheit

 

13.JPG

Ein Blick aus dem Turbinenhaus der ehemaligen Klostermühle

 

14.JPG

Brücke über den Mühlbach der ehemaligen Klostermühle

 

15.JPG

Abkühlung am Mühlbach

 

16.JPG

Aus Walnuss-Schalen bastelten…

 

17.JPG

… die Kinder Segelboote, die anschließend zu Wasser gelassen wurden

 

18.JPG

Sitzgelegenheiten in Sonne oder Schatten waren für die Besucher im herrlichem Ambiente des Freigeländes ausreichend vorhanden

 

19.JPG

Alte Fachwerkhäuser, Wasser und vieles mehr…

 

20.JPG

In der Klosterruine sorgte eine „Dixie-Band“

für musikalische Unterhaltung und gute Laune

 

21.JPG

Es war wieder ein erlebnisreicher Tag in Kloster Veßra

 

22.JPG

Wer des Laufens müde war, konnte eine Fahrt
mit der Pferdekutsche unternehmen!


Alle Fotos: 2010:  © Ulrich Göpfert

 

 

Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.