Nacht der Kontraste 2010

„Nacht der Kontraste 2010“

Coburg neu entdecken

01.jpg
 

Historie und Avantgarde, Lichteffekte und Dunkelheit, Sound und Stille: In der „Nacht der Kontraste“, der 6. Coburger Museumsnacht am Samstag, 11. September 2010 von 18:00 bis 01:00 Uhr, zeigt sich die Stadt neu, überraschend, voller Gegensätze. Die diesjährige „Museumsnacht“ steht ganz unter dem Motto „Transformation“

 

02 - Plakat.jpg

Museen, Archive, Kirchen, Bibliotheken und andere Einrichtungen gewähren Einblicke in Bereiche, die sonst verschlossen sind. Pendelbusse bringen die Besucher zu den einzelnen Stationen. Aber auch draußen im Freien gibt es viel zu entdecken. Deshalb empfiehlt es sich, durch den Hofgarten und den angrenzenden Kleinen Rosengarten zu streifen. Flammen lodern, Lichtinstallationen verwirren die Sinne, irgendwo im Dunkel erklingt Musik. Zudem laden verschiedene Gastronomen auch zu kulinarischen Entdeckungen ein.

 

Alle Orte und Schauplätze auf einen Blick

(Orte mit Stern: Bewirtung, Imbiss etc.)

 

01 Veste Coburg *

02 Hofgarten

03 Naturkundemuseum *

04 Ostpavillon und Künstlerpfad *

05 Kunstverein *

06 Kleiner Rosengarten *

07 St. Augustin Kirche und Kohary-Gruft

08 Pfarrzentrum St. Augustin *

09 Landestheater / Grosses Haus *

10 Theater in der Reithalle

11 Schloss Ehrenburg *

12 Schlosskirche

13 Landesbibliothek

14 Staatsarchiv

15 Coburger Puppenmuseum *

16 Morizkirche

17 Grabungsmuseum

18 Lutherschule und Ketschenvorstadt *

19 Pfadfinderhaus am Ketschentor *

20 St. Nikolauskapelle

 

Eine besondere Rolle spielen in diesem Jahr die Nikolauskapelle und das Pfadfinderhaus der Ketschenvorstadt, die zum ersten Mal vertreten sind.

 

Mehr zum Veranstaltungsprogramm unter: www.coburg.de/museumsnacht

 

In dieser Nacht lohnt es sich, länger aufzubleiben!
Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.