Dresdner Striezelmarkt

Winterspaß auf dem Dresdner Striezelmarkt
Der 576. Dresdner Striezelmarkt öffnet am 25. November

Wenn »Dresden dem Winter Glanz gibt«, dann kommt ein ganz besonderer Lichtschein vom Striezelmarkt, auf dem Altmarkt im Herzen der Stadt. 1434 wurde er das erste Mal urkundlich erwähnt und ist somit Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt.

01.jpg
Dresdner Striezelmarkt
Foto: 2010 © Landeshauptstadt Dresden / Sylvio Dittrich

In diesem Jahr findet er vom 25. November bis zum 24. Dezember statt und öffnet täglich von 10 bis 21 Uhr. Am Eröffnungstag ist er ab 16 Uhr und am Abschlusstag bis 14 Uhr geöffnet. Traditionell findet vor der Eröffnung des Dresdner Striezelmarktes ein Ökumenischer Gottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche statt. Die Kirche bietet Platz für über 3.000 Gäste. Superintendent Dr. Peter Meis, Dekan Klemens Ullmann und der Pfarrer der Dresdner Kreuzkirche, Joachim Zirkler, leiten den Gottesdienst in diesem Jahr. Das musikalische Rahmenprogramm gestalten der Dresdner Kreuzchor und die Dresdner Kapellknaben (Leitung: Domkapellmeister Matthias Liebich und Kreuzkantor Roderich Kreile, Kreuzorganist Holger Gehring sowie der Domorganist Thomas Lennartz). Mit den Klängen des Bergmusikkorps Saxonia Freiberg e.V. verlassen die Besucher die Kreuzkirche. Den Auszug zur Geschichtenbühne auf dem Striezelmarkt gestalten u. a. der Lichter-Engel, der Bergmann, die Kurrende.

02.jpg
Dresdner Striezelmarkt - Pyramide
Die weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide dreht täglich
auf dem Dresdner Striezelmarkt ihre Runden
(im Hintergrund: die Kreuzkirche)
Foto: 2010 © Landeshauptstadt Dresden / Sylvio Dittrich

Um 16 Uhr beginnt die Eröffnungszeremonie auf der Geschichtenbühne. Die weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide wird angeschoben und gleichzeitig erstrahlt der Lichterglanz über dem Markt. Die Oberbürgermeisterin Helma Orosz schneidet dann den 2010 mm langen originalen Dresdner Christstollen an. Es öffnen auch die Kinderparadiese, das Weihnachtsmann-, das Wichtel- und das Pflaumentoffelhaus. Um 17 Uhr erklingt dann auf der Geschichtenbühne ein festliches Konzert.

03.jpg
Dresdner Striezelmarkt
Foto: 2010 © Landeshauptstadt Dresden / Sylvio Dittrich

Programm-Highlights an den einzelnen Adventswochenenden sind der Dresdner Pflaumentoffeltag, das 17. Dresdner Stollenfest, das Dresdner Pyramidenfest und das Dresdner Christbaumschmücken. Aber auch in der Woche findet jeden Tag ein abwechslungsreiches Programm für jung und alt auf der Bühne statt.

04.jpg
Dresdner Striezelmarkt
Pyramiden, Räuchermännchen und Nussknacker aus dem Erzgebirge
finden sich in zahlreichen Ständen auf dem Dresdner Striezelmarkt
Foto: 2010 © Landeshauptstadt Dresden / Sylvio Dittrich 

Wer an den Wochenenden in die Weihnachtsstadt Dresden reisen will, muss sich beeilen, noch ein freies Bett in den Hotels und Pensionen zu bekommen. Wer in der Woche reisen kann, hat da noch eine größere Auswahl. Ob man lieber in historischem Ambiente oder eher trendig, im quirligen Szeneviertel Neustadt oder am grünen Stadtrand schlafen will - die Dresden Tourismus GmbH hilft gerne bei der Zimmersuche. Übernachtungen können über die Onlinebuchung kostenfrei reserviert werden:

www.dresden.de 

Der Dresdner Striezelmarkt ist bequem zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto zu erreichen. Eine Übersicht über Anreise, Parken und öffentliche Verkehrsmittel sowie eine Übersichts-Karte der Innenstadt mit den Weihnachtsmärkten gibt es hier:

www.dresden.de 


Weitere Informationen

Dresden Marketing GmbH

Postanschrift Messering 7, 01067 Dresden
Telefon: +49 351 50173-0
Fax:       +49 351 50173-111
Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.