Shelly Phillips

Shelly Phillips:
„Musik war schon immer meine Leidenschaft“
Sie wurde zur ersten „Botschafterin für das Coburger Land ernannt“
Eintrag ins „Goldene Buch“ der Stadt Seßlach

Eine Fotoreportage von Ulrich Göpfert

Seßlach/Landkreis Coburg
In den letzten Wochen hielt Shelly Phillips nicht nur Stadt- und Landkreis Coburg, sondern ganz Deutschland in Atem. Mit ihren kreativen und einzigartigen Auftritten bei der Casting-Show "Unser Star für Baku" begeisterte die 20-jährige Coburgerin, die in der Stadt Seßlach aufgewachsen ist, die Zuschauer.

01a.JPG

Auch wenn es nicht ganz dazu gereicht hat, Deutschland beim Grand Prix Eurovision in Baku zu vertreten, avancierte die junge Sängerin aus dem Coburger Land binnen weniger Wochen zum absoluten Publikumsliebling.     

01b.JPG

Am vergangenen Donnerstag hatten das Regionalmanagement Stadt und Landkreis Coburg sowie die Stadt Seßlach in Zusammenarbeit mit dem Funkhaus Coburg zu einem Empfang für Shelly Phillips in den Kultursaal der Stadt Seßlach eingeladen. Das „Blitzlichtgewitter“ der zahlreichen Pressefotografen und die Strahler der Fernsehkameras zeugten von großem Medieninteresse. Unter den zahlreichen Gästen war der Hausherr: Bürgermeister Hendrik Dressel, der OB der Stadt Coburg, Norbert Kastner und Landrat Michael Busch. Die Seßlacher Gastronomie und der Arbeitskreis Tourismus sorgten dazu für einen Imbiss und süffiges Kommunbräu.

01c.JPG

Musik war schon immer ihre Leidenschaft
Bei dieser Gelegenheit gab Shelly Phillips mit dem Gitarristen aus ihrer Band „Kein Frühstück“  auch einige Kostproben ihres Könnens. U. a. ihr selbst geschriebenes „Astronautenlied“. Ihre Ziele sind es gute, facettenreiche Musik zu machen und sich nicht auf einen Stil festlegen zu lassen. So werden bei ihren Konzerten Soul, Jazz, Rock und Pop sowie viele Eigenkompositionen geboten. Musik war schon immer ihre Leidenschaft. Bereits mit acht Jahren spielte Shelly Phillips Klavier. Später entdeckte sie auch noch ihre Liebe fürs Schlagzeug, und das Gitarrenspielen brachte sie sich dann mit 15 Jahren selber bei. Im Mai 2012 legt Shelly Phillips ihre Abiturprüfung ab.

01d.JPG

Zur Botschafterin für das Coburger Land ernannt
Im Rahmen des Empfangs wurde Shelly Phillips vom Regionalmanagement zur ersten „Botschafterin für das Coburger Land“ ernannt. Die Urkunde dafür wurde von Oberbürgermeister der Stadt Coburg, Norbert Kastner und Landrat Michael Busch unterzeichnet.

01e.JPG

Daran anschließend nahm Shelly Phillips einen Eintrag ins „Goldene Buch“ der Stadt Seßlach vor.

01a.JPG

Geschenkte Ente wird nicht geschlachtet
Für große Erheiterung unter den Gästen sorgte eine junge Ente. Diese war eines der vielen Geschenke, die Shelly bekam. Wie Shelly sagte, bringe sie es nicht über das Herz, dieses Tier später wenn es schlachtreif ist zu verzehren. Als Ausgleich dafür bekam sie einen Gutschein für ein Entenessen überreicht. Die Ente darf sie behalten und selbst aufziehen.

01g.JPG

Vorschau auf die nächsten Konzerte
Am Freitag, 04. Mai 2012 hat die 20-Jährige Sängerin mit ihrer Band „Kein Frühstück“ im Landestheater Coburg ihr erstes großes „Heimspiel.“ Der Zuspruch ist gewaltig. Das Konzert ist bereits ausverkauft.

Im Rahmen des „HUK-Coburg open-air-sommers“ wird die Band „Kein Frühstück“ mit Sängerin Shelly Phillips am Freitag, 20. Juli die diesjährige Konzertreihe „Tambacher Sommer“ eröffnen.

 Weitere Impressionen von diesem Abend im Bild festgehalten:

01.JPG
Ein kleiner, aber dafür sehr großer Fan von Shelly ist Marlene Ernst.
Auf dem Foto ist sie mit ihren Eltern und ihrem Idol Shelly Phillips zu sehen…

02.JPG
…aus Verehrung trägt sie sogar eine „Entenmütze“

03.JPG

04.JPG

05.JPG

06.JPG

07.JPG

08.JPG

09.JPG

10.JPG

11.JPG

12.JPG

13.JPG

 Alle Fotos: 2012 © Ulrich Göpfert

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.