Ein aktionsreiches Jahr

Ein aktionsreiches Jahr
im Bauernmuseum Bamberger Land


Das Bauernmuseum Bamberger Land blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2011 zurück
Nach dem Auftakt beim Frühlingsfest folgten im Laufe des Jahres vielfältige Aktivitäten in der Museumspädagogik für alle Altersgruppen: Für die Kinder gab es zahlreiche Aktionen von Brotbacken bis Wiesenexkursionen, für die Erwachsenen von Seifenwerkstatt bis Schafkopfkurs. Auch die Ferienprogramme, Kindersamstage und Kindergeburtstage boten ein breit gefächertes Programm und waren wie immer gut besucht. Der Oberfränkische Trachtenmarkt feierte in diesem Jahr 15. Jubiläum und die Bamberger Tracht präsentierte sich in neuem Gewand.


01.jpg
Frühlingsfest
Foto: 2012 © Rudolf Mader

Auftakt in die Museumssaison - Das große Frühlingsfest
Die Saison begann für das Bauernmuseum Bamberger Land mit dem großen Frühlingsfest am 19. März 2011 früher als sonst. Das gut besuchte Fest, gemeinsam veranstaltet von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und dem Bauernmuseum, leitete eine neue und intensive Zusammenarbeit beider Institutionen ein, die nun auch museumspädagogische Aktionen für die Kleinsten umfasst. Besonderen Beifall fand eine Modenschau mit Kinderkleidung der vergangenen 90 Jahre.

02.jpg
Sonderausstellung Textile Schätze
Foto: 2012 © Anny Maurer

Sonderausstellung „Textile Schätze. Die schönsten Trachten aus unseren Sammlungen“
Für alle, die bisher bei Trachten nur an Dirndl, Lederhosen und Festbierzelt dachten, bewies die Ausstellung, dass das Thema Tracht weit mehr Interessantes zu bieten hat. Viele Exponate wurden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Besucher erhielten nebenbei Informationen über die Überlieferungsbedingungen von Textilien, beispielsweise über Trachtenfunde in Faschingskisten. Vor dem Hintergrund der Trachtenerneuerung in Oberfranken wollte die Ausstellung nicht nur Freude an besonders schönen Trachten vermitteln, sondern den Besucher an dem Phänomen Tracht in seiner ganzen Vielfalt und Raffinesse teilhaben lassen.

03.jpg
15. Oberfränkischer Trachten- und Musikhandwerkermarkt
Foto: 2012 © Anny Maurer

15. Oberfränkischer Trachten- und Musikhandwerkermarkt
Lebendige Trachtenkultur in Oberfranken präsentierte am Muttertagswochen- ende der Oberfränkische Trachten- und Musikhandwerkermarkt, der seine Fülle an Stoffen und Trachtenzubehör über das gesamte Museumsgelände ausbreitete. Von historischer Wäsche über Knöpfe und Hüte bis hin zu Schmuck war alles zu finden. Daneben zeigten zahlreiche Musikinstrumentenbauer ihre Fertigkeiten und boten akustische Kostproben ihrer Werkstücke. Das Rahmenprogramm bot neben einer Tanznacht mit vorangegangenem Blitztanzkurs auch Wirtshaussingen und musikalische Darbietungen fränkischer Gruppen.
 
Volkskultur und Heimatpflege
Seinem Auftrag als „Treffpunkt für Volkskultur und Heimatpflege“ wurde das Bauernmuseum Bamberger Land auch im vergangenen Jahr wieder gerecht. Insbesondere der Oberfränkische Volkstanz der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik, Bezirk Oberfranken e. V. und die insgesamt neun Trachtennähkurse riefen Begeisterung hervor. Einen Höhepunkt in der Trachtenberatung bildete die Präsentation der erneuerten Bamberger Tracht. Vor einem vollen Saal wurden jeweils vier Modelle für die Damen und die Herren gezeigt.

Die Arbeit hinter den Kulissen
Mit Hilfe eines Ofenbauers wurde 2011 der viel beanspruchte Backofen saniert. Unterstützt durch die Kreisfachberaterinnen für Gartenkultur und Landespflege wappnete sich das Museumsteam für die Landesgartenschau 2012 und führte einen „Probelauf“ im Museumsgarten durch. Mit finanzieller Unterstützung durch die Landesstelle für die Nichtstaatlichen Museen konnte zudem mit der Neuordnung des Textildepots begonnen werden.

04.jpg
Idyllischer Adventsmarkt
Foto: 2012 © Rudolf Mader

Idyllischer Adventsmarkt im Bauernmuseum
Den Abschluss der Museumssaison machte am 2. Adventswochenende der „Frensdorfer Advent“ mit einem stimmungsvollen Adventsmarkt im Bauernmuseum. Selbst hergestellte Liköre, Essige, Öle, Naturkosmetik, Kerzen und vieles andere Kunsthandwerkliche lockten Besucher aus der ganzen Region nach Frensdorf. Die kleinen Besucher konnten eine Adventswerkstatt besuchen, einer Märchenerzählerin lauschen oder die Schafe im Museumsgarten streicheln. Jeden Abend ließen die Besucher gemeinsam Wunschluftballons in den Sternenhimmel steigen. Zahlreiche Ensembles der Kreismusikschule rundeten mit adventlichen Klängen den Weihnachtsmarkt ab.
Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.