Maria Innocentia Hummel

Franziskanerschwester Maria Innocentia Hummel:
„Mit meiner Kunst Freude schaffen“

M. I. Hummelfiguren - ein deutsches Kulturgut!
Die M.I.Hummel-Figuren werden auch heute noch in reiner Handarbeit
„Made in Germany“ und unter hohen Qualitätsanforderungen hergestellt

01.JPG
M.I. Hummel-Figuren

Foto: 2015 © Ulrich Göpfert

Stadt Rödental/Oberfranken
Die Franziskanerschwester Maria Innocentia Hummel wollte nach eigenen Worten „mit meiner Kunst Freude schaffen“. Diesen Wunsch erfüllen ihr die Künstler der Manufaktur Rödental im oberfränkischen Rödental seit März 2009 mit den weltbekannten „M.I.Hummel-Figuren“. In fast 100 Ländern der Welt erfreuen sich täglich viele Menschen an diesen dreidimensionalen „Bildern“ einer heilen Kinderwelt.

Nachdem 1935 die ersten Figuren auf der Messe in Leipzig vorgestellt wurden, traten die kleinen deutschen Botschafter ihren Siegeszug rund um die Welt an. Heute begeistern die handgefertigten Kinderfiguren eine internationale Sammlergemeinde: Dem M.I.Hummel Club gehören mittlerweile fast 100.000 Mitglieder aus über 50 verschiedenen Ländern an.

02.JPG
M.I. Hummel-Figuren
Foto: 2015 © Ulrich Göpfert

Die M.I.Hummel-Figuren werden auch heute noch in reiner Handarbeit „Made in Germany“ und unter hohen Qualitätsanforderungen hergestellt. Viele erfahrene Hände formen das Tonmodell und die Gießformen, gießen und fügen die Teile zu einer Figur zusammen. Geschulte Porzellanmaler erwecken die Figuren mit einer reichhaltigen Farbpalette zum Leben und verleihen ihnen einzigartigen Ausdruck und Charme.

Schwester Maria Innocentia Hummel erlangte Weltruhm durch die nach ihr benannten M.I.Hummel-Figuren, die noch heute auf der Grundlage ihrer vielfältigen Bilder und Zeichnungen entstehen. Geboren 1909 im oberbayerischen Massing, zeigte sich schon im Kindesalter ihr schöpferisches Talent. Im Jahre 1927, mit 18 Jahren, schrieb sie sich in München an der Akademie für Angewandte Kunst als Studentin ein. Nach ihrem Studium, das sie als Klassenbeste abschloss, trat sie ins Franziskanerkloster Sießen ein und erhielt 1934 beim Ablegen ihres Ordensgelübdes den Namen Maria Innocentia.

03.JPG
M.I. Hummel-Figuren
Foto: 2015 © Ulrich Göpfert

Ihr 100. Geburtstag wurde 2009 durch vielfältige Aktivitäten während des ganzen Jahres gefeiert. Auch nach ihrem frühen Tod im Jahr 1946 wurde die Tradition der Hummel-Figuren fortgesetzt, denn Sr. Maria Innocentia hinterließ ein vielgestaltiges, umfangreiches Werk. Durch die gesammelten Erfahrungen und den intensiven Gedankenaustausch mit dem Kloster Sießen und der Familie Hummel gelang es der Manufaktur Rödental, auch weiterhin Figuren zu entwickeln und das Vermächtnis von Schwester Maria Innocentia Hummel fortzuführen.

Quelle: Manufaktur Rödental GmbH

Weitere Informationen:
Manufaktur Rödental GmbH, Marketing-Service,
Coburger Straße 7, 96472 Rödental
Tel.: +49 (0) 95 63 - 75 293 16,
Fax: 75 293 55

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.