Neues Glas und Studioglas

"Neues Glas und Studioglas"
Ausgewählte Objekte aus dem Museum für Modernes Glas Orangerie Schloss Rosenau – Kunstsammlungen der Veste Coburg

"Neues Glas und Studioglas“ von Clementine Schack von Wittenau Museum für Modernes Glas, Orangerie Schloss Rosenau © Kunstsammlungen der Veste Coburg

 

Ein neuer Katalog "Neues Glas und Studioglas“ – Ausgewählte Objekte aus dem Museum für Modernes Glas Orangerie Schloss Rosenau – Kunstsammlungen der Veste Coburg ist vor kurzem von Dr. Klaus Weschenfelder, dem Leiter der Kunstsammlungen herausgegeben worden. Bearbeitet hat dieses umfangreiche Werk Frau Dr. Clementine Schack von Wittenau, Referentin für Kunsthandwerk in den Kunstsammlungen der Veste Coburg.

Wie kaum ein anderes Material hat Glas wegen seiner Eigenschaften zwischen Formbarkeit und Härte, Transparenz und Opazität, und vor allem wegen seiner Besonderheit, Licht in vielfältiger Weise zu brechen, Künstler inspiriert. Häufig stimuliert der Umgang mit Glas auch lyrische Gedanken, wie ein Blick beispielsweise auf die zeitgenössische Literatur zeigt.

Die Kunstsammlungen der Veste Coburg, deren historische Glasbestände internationalen Rang besitzen, begleiteten und stimulierten die Entwicklung im zeitgenössischen Glas durch den von Dr. Heino Maedebach 1977 ins Leben gerufenen Coburger Glaspreis als europäischer Wettbewerb. Dr. Joachim Kruse wiederholte den Glaspreis 1985 und richtete in der Orangerie von Schloss Rosenau ein "Museum für Modernes Glas“ ein, das einzige Museum in Deutschland, das allein der zeitgenössischen Glaskunst gewidmet ist.

Ein repräsentativer Querschnitt aus diesem Bestand wird in diesem Buch vorgestellt. Auswahl und Beschreibung der Objekte besorgte mit größter Sorgfalt und Fachkenntnis Frau Dr. Clementine Schack von Wittenau, Referentin für Kunsthandwerk in den Kunstsammlungen der Veste Coburg und ausgewiesene Kennerin zeitgenössischer Glaskunst. Die Aufnahmen der Glasobjekte fertigte Lutz Naumann, Photograph der Kunstsammlungen, mit ausgezeichnetem Einfühlungsvermögen. Vielfältige Hilfe leisteten außerdem bei der Publikation Harald Plietsch, Klaus Russek und Roland Wahl, in der Bibliothek halfen Ulrike von Lyncker sowie im Sekretariat Birgit Schorr und Pia Stumpe-Thees. Die Übersetzung ins Englische wurde von Michael Foster vorgenommen, außerdem leistete er wertvolle Hilfe bei der Lektoratsarbeit. Der Verlag Schnell & Steiner ermöglichte in angenehmer Zusammenarbeit eine qualitätsvolle Produktion und gewährt eine engagierte verlegerische Betreuung.

Die Kunstsammlungen legen mit diesem Werk eine aktuelle Sichtung ihrer internationalen Sammlung moderner Glasgestaltung vor, die für das interessierte Publikum eine informative wie ästhetisch ansprechende Handreichung ist.

Dieses Buch umfasst 287 Seiten. Es ist neben den Textbeiträgen mit umfangreichen Farb- und schwarzweiß Fotos ausgestattet. Erschienen ist es im Verlag Schnell & Steiner, Regensburg. Erwerben kann man dieses Buch an der Kasse des Museums der Kunstsammlungen der Veste Coburg oder im Buchhandel unter: ISBN 3-7954-1620-5.

Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.