Der Goldbergsee

Der Goldbergsee
Ein Naherholungs- und Naturschutzgebiet
vor den Toren Coburgs

Eine Fotoreportage von Ulrich Göpfert

03.JPG
Vor den Toren Coburgs, Richtung Beiersdorf, entstand in den vergangenen Jahren ein Hochwasserrückhaltebecken von 145 Hektar Fläche – der Goldbergsee –, der mehrere Funktionen erfüllt. Die wichtigste ist seine Aufgabe als Hochwasser-Rückhaltebecken: Alljährlich, wenn in den Hochlagen des Thüringer Waldes die Schneeschmelze einsetzt, steigt in Coburg und im Itzgrund die Hochwassergefahr. Damit es nicht zu Überschwemmungen kommt, wird der Sulzbach im Goldbergsee aufgestaut.

02.JPG
Die Tierwelt findet hier ein neues Refugium:
Der so genannte Biotopsee im nördlichen Bereich bildet mit seinem Röhricht und einer Flachwasserzone das Naturschutzgebiet „Vogelfreistätte Glender Wiesen".

03.JPG
Naherholungsgebiet wird eifrig erkundet
Auch die Menschen sind eifrig dabei, das neue Naherholungsgebiet wandernd und radelnd oder auch hoch zu Ross zu erkunden. Erfreulich ist die stattliche Anzahl von Ruhebänken die zum Verweilen einladen.

04.jpg
Kulturdenkmale
Oberhalb des Goldbergsees befindet sich das Gartenhäuschen des berühmten Dichters Friedrich Rückert…

05.JPG
…und auf der gegenüberliegenden Seite des Sees ragt das ehemalige Jagdschloss der Coburger Herzöge - Schloss Callenberg -  aus dem Callenberger Forst empor.

 

Impressionen von diesem Naherholungs- und Naturschutzgebiet
im Bild festgehalten

 

06.JPG

07.JPG

08.JPG

09.JPG

10.JPG

11.JPG

12.JPG

13.JPG

14.JPG

15.JPG

16.JPG

17.JPG

18.JPG

19.JPG

20.JPG

21.JPG

22.JPG

23.JPG

24.JPG

25.JPG

   Alle Fotos: 2015 © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.