Neues Treffen der alten Kameraden

Neues Treffen der alten Kameraden
Die Bundeswehr als verbindendes Element

Text:   Gerhard Stecken und Ulrich Göpfert
Fotos: Ulrich Göpfert

01.JPG
Die „Ehemaligen“ der früheren Heeresfliegerkompanie 433 aus Roth bei Nürnberg
vor dem Gästehaus des Landgasthofes „Linden“.
Foto:  2013 © Ulrich Göpfert

Seit 40 Jahren treffen sich die „Ehemaligen“ der früheren Heeresfliegerausbildungskompanie 433 aus Roth bei Nürnberg und pflegen Kameradschaft. Diesmal kamen sie im Landgasthof Linden in Linden zusammen. Organisiert hat es wieder mit großer Bravour der Rothenburger Hubert Müller.

Aus ganz Deutschland waren sie angereist um ein gemeinsames Wochenende zu verbringen. Der eine und andere brachte seine Ehefrau mit, das gab dem Ganzen eine familiäre Note. Traditionell wurden die Ankommenden mit einer Gulaschsuppe begrüßt und von Gerhard Stecken – dem letzten Kompaniechef - willkommen geheißen. Viele Gespräche machten am Kameradschaftsabend die Runde.

02.JPG
Stadtführerin Christa Kaiser
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Der nächste Tag gehörte Rothenburg und von der glänzend aufgelegten Stadtführerin Christa Kaiser wurden die Ehemaligen an historische Orte der Stadt geführt und nicht zuletzt in die ehemalige Wehrkirche St. Wolfgang.

03.JPG
Fürstlicher Falkenhof Schloss Schillingsfürst
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Am Nachmittag war Schillingsfürst mit einer Greifvogelschau und Kaffeetrinken im Schlosscafe das Ziel der Freunde.

03a.JPG
Beeindruckende Greifvogelschau
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert


Fürstlicher Falkenhof Schloss Schillingsfürst
Nachdem sich der „Bayerische Jagdfalkenhof“ Anfang 2013, nach rund 20 Jahren, von Schloss Schillingsfürst verabschiedet hatte und nach Oberfranken in den Wildpark Schloss Tambach bei Coburg abgewandert ist, haben dort nun wieder 34 Greifvögel ein Zuhause.

Der Fürstliche Falkenhof Schloss Schillingsfürst liegt inmitten des schönen Naturpark Frankenhöhe und bietet neben der Flugshow mit den faszinierenden Greifvögeln des „Fürstlichen Falkenhofs“ und dem Gang durch den Eulengarten, bei einer Besichtigung des Barockschloss Schillingsfürst die Möglichkeit, ein Stück weit in die Vergangenheit des Adelsgeschlechts Hohenlohe Einblick zu nehmen.

04.JPG
Gedenktafel - Legion Mirabeau
Die Wiege der französischen Fremdenlegion stand
in Schillingsfürst
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Legion Mirabeau - Aus den Resten dieses Regiments ging später die berühmt gewordene französische Fremdenlegion hervor
Im Jahr 1789 waren die Auswirkungen der französischen Revolution auch bis nach Hohenlohe zu spüren. Die hohenloheschen Fürsten nahmen ihre französischen Standesgenossen mit offenen Armen auf und boten ihnen Asyl in ihren Residenzen, was ein erneutes Aufblühen des Hoflebens mit Opern- und Theateraufführungen, großen Festen, Gesellschaften und Jagden mit sich brachte.

Zur Unterstützung der französischen Gegenrevolution wurde aus französischen Emigranten und angeworbenen Söldnern die nach dem Grafen Mirabeau benannte „Legion Mirabeau" aufgestellt. Auf Vorschlag des Prinzen Conde wurde diese Legion als Hohenlohe'sches Truppenkorps erklärt und es wurden 1792 aufgrund der Initiative der Linien Bartenstein und Schillingsfürst noch zwei weitere Regimenter aufgestellt.

Die Legion zog nach Schillingsfürst und Bartenstein, wo je ein Jägerregiment, mit einer Truppenstärke von jeweils 2000 Mann angeworben wurde. Als Kaserne diente ein Gebäude des herrschaftlichen Gutshofs, in dem sich heute das Schlosscafe befindet. Unter dem Befehl des Prinzen Karl Joseph zu Hohenlohe-Bartenstein kämpften die Soldaten auf den verschiedensten Kriegsschauplätzen Europas.

Danach folgte die Rückfahrt in den Landgasthof Linden
Nach einem geselligen Abend, bei gutem Essen und Trinken machte man sich am nächsten Tag wieder auf die Heimreise in alle Richtungen, in dem Bewusstsein in zwei Jahren gleiches Wochenende, gleicher Ort.

Weitere Eindrücke vom Treffen im Bild festgehalten

05.JPG
Stadtrundgang in Rothenburg ob der Tauber

06.JPG
Die Stadtführerin
Christa Kaiser mit ihren aufmerksamen Zuhörern

07.JPG
Wehrkirche St. Wolfgang

08.JPG
Hauptaltar in der Wehrkirche St. Wolfgang

09.JPG
Mittagseinkehr Gasthof „Röder Tor“ – Rothenburger Kartoffelstube…

10.JPG
…hier im Biergarten bei „Fränkischen Gerichten“ und „gutem fränkischen Bier“
ließ es sich gut verweilen

11.JPG
Ein Blick auf die Stadt Schillingsfürst

12.JPG
Beeindruckende Bilder vom „Fürstlichen Falkenhof“…  

13.JPG
…von der Flugshow…

14.JPG
mit den faszinierenden Greifvögeln…

15.JPG
des „Fürstlichen Falkenhofs“ in Schillingsfürst

Alle Fotos: 2013 © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.