„Dynamics“ - Neue Choreographie

„Dynamics“ - Neue Choreographie
des B-Team des TV von 1907 Coburg-Ketschendorf e.V.
erstmals vorgestellt

Eine Fotostrecke von Ulrich Göpfert

01.JPG
Foto: 2015 © Ulrich Göpfert

Am 10. Januar 2015 zeigte sich das junge B-Team des TV von 1907 Coburg-Ketschendorf e.V. zum ersten Mal dem Publikum. Im Rahmen der Teampräsentation wurde die Choreografie „Dynamics“ der Familie, Verwandten und Freunden präsentiert.

02.JPG
Foto: 2015 © Ulrich Göpfert

Das B-Team, welches nun seit 2 Jahren besteht, startet wie auch im letzten Jahr in der Oberliga Süd Latein. Dieses Jahr jedoch mit einer deutlich schwereren Choreo. Im vergangenen Jahr konnten die Neulinge sich mit der Musik von „Glee“ in der Oberliga gut behaupten. In diesem Jahr setzen die Trainer um Cheftrainerin Miriam Engelhardt und Co-Trainer Robert Autsch und André Heller auf die gleiche Musikauswahl, wie das eine Liga höher startende A-Team. Wenn auch hier das Schrittmaterial an einigen Stellen angeglichen wurde, so ist diese neue Choreografie auch eine Herausforderung für das Team. Mit 42 Bildwechseln in 6 Minuten müssen die Tänzerinnen und Tänzer die ganze Zeit fit und aufmerksam bleiben, um die Schwierigkeiten sauber zu vertanzen. Gezeigt werden in der gesamten Darbietung 5x Samba, 5x ChaChaCha, 3x Rumba, 4x Paso Doble und 3x Jive.

„Dynamics“ ist abgeleitet aus dem griechischen und bedeutet frei übersetzt „kräftig/mächtig“ und genau dies ist es, was die Mannschaft zeigen will. Hohes Tempo, Temperament und Lebensfreude sind hierbei die Charakterisiken der Musik.

Nach der Begrüßung durch Robert Autsch
gegen 19:30 Uhr und der Vorstellung der Choreografie, zeigte das Team den ersten Abschnitt des Hauptteils. Bereits hier wird Wert darauf gelegt, dass die sog. Reihen sauber getroffen werden und ebenso die neue Bildentwicklung ist einer der Knackpunkte. Bildentwicklung muss man sich so vorstellen, dass auf der Fläche ein Koordinatensystem liegt, über welches sich die Tänzerinnen und Tänzer bewegen und hierbei Bilder stellen, wie etwa eine lange Reihe, eine Diagonale, einen Diamanten, o.ä.

André Heller übernahm anschließend den weiteren Part
und präsentierte das Roundabout, eine weitere Schwierigkeit im Formationstanzen. Drei Paare präsentierten dieses Highlight, welches durch eine Bodenschleuder der Dame endet. Hierbei ist es wichtig, dass die Paare die gleichen Drehungsumfänge haben und die Damen in die gleiche Richtung schleudern.

03.JPG
Foto: 2015 © Ulrich Göpfert

Anschließend präsentierte das Team ein längeres Stück
bestehend aus ChaChaCha, Samba, ChaChaCha, Rumba, Paso Doble und erneut Samba. In diesem längeren Stück wird die Charakteristik der Choreografie deutlich. Mit abwechselnd schnellen und langsamen, sowie lauten und leisen Passagen unterstützt die Musik eindrucksvoll die tänzerische, dynamische Darbietung. Vor der Pause zeigte dann das Team den wertungspflichtigen Teil.

03a.JPG
Foto: 2015 © Ulrich Göpfert

Direkt im Anschluss an die Pause wurde dann das Turnieroutfit
der Mannschaft vorgestellt
Hier hatten dann die Zuschauer die Möglichkeit Fotos vom gesamten Team zu machen, bevor ein kompletter Durchgang, bestehend aus Einmarsch, Hauptteil und Ausmarsch im Turnieroutfit gezeigt wurde. Nach diesem Durchgang wurden die Trainer vorgestellt, bevor eine Zugabe des Teams den Abend abrundete.

Bis zum ersten Turnier am 24. Januar in Wasserburg sind noch ein paar kleinere Unsauberkeiten zu bearbeiten, jedoch sehen die Trainer optimistisch diesem entgegen.

Höhepunkt der Saison wird sicherlich das Heimturnier am 22. Februar in der Coburger Angerhalle sein, wenn sich die Mannschaft dem heimischen Publikum präsentiert.

04.JPG

05.JPG

06.JPG

07.JPG

08.JPG

09.JPG

10.JPG

11.JPG

12.JPG

13.JPG

14.JPG

15.JPG

16.JPG

17.JPG

18.JPG

19.JPG

Alle Fotos: 2015 © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.