Rom – „Die Ewige Stadt“

Rom – „Die Ewige Stadt“
Die Stadt am Tiber, in der schon die Götter lustwandelten
Eine Fotoreportage von Ulrich Göpfert

01.JPG
Blick von der Engelsburg zum Vatikan

Foto: © Ulrich Göpfert

Ich möchte an dieser Stelle nicht die bereits bekannten Legenden über die Gründung Roms wiederholen, die uns von Äneas, Romulus, Remus  und den bekannten sieben Königinnen erzählen. Jedoch wäre zu erwähnen, dass die Stadt Rom aus dieser Sage von Romulus und Remus, Söhne der Rhea Silvia und des Gottes Mars, die auf dem Fluss Tiber ausgesetzt und dann von einer Wölfin gesäugt wurden ihr Wappen ableitet.

02.JPG
Brücke am Fluss Tiber im Hintergrund die Engelsburg

Foto: © Ulrich Göpfert

Rom (italienisch Roma) ist die Hauptstadt Italiens. Mit zirka 2,7 Mio. Einwohnern im Stadtgebiet sowie rund 3,3 Mio. Einwohnern als Agglomeration ist sie die größte Stadt Italiens. Rom liegt in der Region Latium an den Ufern des Flusses Tiber. Innerhalb des Stadtgebiets liegt der Vatikan. Rom war in der Antike das Zentrum des römischen Imperiums und wird auch Stadt der sieben Hügel und „Die ewige Stadt“ genannt.

03.JPG
Petersdom bei Nacht

Foto: © Ulrich Göpfert

Die nicht zuletzt wegen ihrer Rolle in der Antike als Hauptstadt des römischen Reichs auch als „Ewige Stadt“ bezeichnete Metropole ist seit 1871 die Hauptstadt des im Risorgimento vereinigten Italiens und Sitz des Malteser-Ritterordens, der ein eigenständiges, jedoch nichtstaatliches Völkerrechtssubjekt ist. Darüber hinaus ist sie Verwaltungssitz der Region Latium und der Provinz Rom. Innerhalb der Stadt bildet der unabhängige Staat der Vatikanstadt eine Enklave. Der Vatikan ist der Sitz des Bischofs von Rom und somit des Papstes, des Oberhaupts der römisch-katholischen Kirche.

04.JPG
Blick aus den Vatikanischen Gärten zur Kuppel des Petersdomes

Foto: © Ulrich Göpfert

Rom ist außerordentlich reich an bedeutenden Baudenkmälern und Museen und daher Ziel unzähliger Touristen. Die Altstadt von Rom, der Petersdom und die Vatikanstadt wurden von der UNESCO im Jahre 1980 zum Weltkulturerbe erklärt.

Rom liegt im Zentrum des Landes am Tiber, unweit des Tyrrhenischen Meeres, durchschnittlich 37 Meter über dem Meeresspiegel. Im Osten Roms befinden sich die Abruzzen, im Nordosten die Sabiner Berge und im Süden die Albaner Berge. Rom liegt in der Tiberebene, in welcher sich Tiber und Aniene kurz vor der Stadt vereinigen. Die weitere Umgebung ist die Campagna Romana oder kurz Campagna.

05.JPG
Blick von der Engelsburg auf Rom

Foto: © Ulrich Göpfert

Roms Geschichte begann etwa 800 v. Chr. mit einem Bündnis verschiedener kleiner Dörfer mit wenigen hundert bis tausend Einwohnern. Von da an wuchs Rom in den nächsten Jahrhunderten kontinuierlich zu einer Megastadt, die über eine Million Einwohner zählte. Im Zuge der Verlegung bedeutender Hauptstadtfunktionen nach Konstantinopel im 4. Jahrhundert sowie des Zerfalls des Weströmischen Reiches im 5. Jahrhundert nahm die Bevölkerung deutlich ab und sank rasch bis zum Jahr 530 auf etwa 100.000.

Im frühen Mittelalter war Rom mit 20.000 Einwohnern im Vergleich zu heute eine Kleinstadt. Erst mit dem Aufstieg des Kirchenstaates blühte Rom erneut auf und konnte als Wallfahrtszentrum bis zum Ende des 19. Jahrhunderts seine Einwohnerzahl wieder auf 230.000 steigern. Erst im 20. Jahrhundert wuchs Rom erneut zur Millionenstadt heran, indem es in rund 100 Jahren seine Einwohnerzahl mehr als verzehnfachte.

 Römische Impressionen und Notizen

06.JPG

Petersdom bei Nacht

07.JPG

Termini - Hauptbahnhof von Rom

08.JPG
Basilika Santa Maria Maggiore

09.JPG
Basilika Santa Maria Maggiore

10.JPG
Polizei auf dem Petersplatz

11.JPG
Petersplatz am Abend

12.JPG
Schweizer Gardisten

13.JPG
Am Eingang zu den „Vatikanischen Gärten“

14.JPG
In den „Vatikanischen Gärten“

15.JPG
In den „Vatikanischen Gärten“

16.JPG
In den „Vatikanischen Gärten“

17.JPG
In den „Vatikanischen Gärten“

18.JPG
In den „Vatikanischen Gärten“

19.JPG
In den „Vatikanischen Gärten“

20.JPG
Vatikanische Museen - Vatikan Museum

21.JPG
Vatikanische Museen - Vatikan Museum

22.JPG
Vatikanische Museen - Vatikan Museum

23.JPG
Engelsburg - Castel Sant'Angelo (links) mit Brücke vom Tiber aus gesehen

24.JPG
Das Kapitol

25.JPG
Papst-Audienz

26.JPG
Papst-Audienz

27.JPG
Papst-Audienz

28.JPG
Die Welt zu Gast in Rom

29.JPG
Die Kuppel des Petersdomes

30.JPG
Der Baldachin in St. Peter

31.JPG
Trevi Brunnen Rom (Fontana di Trevi)

32.JPG
Detailaufnahme - Trevi Brunnen

33.JPG
Spanische Treppe - Piazza di Spagna

34.JPG
Auf der Spanischen Treppe

35.JPG
Villa Borghese – Der größte und schönste öffentliche Park Roms

36.JPG
Kolosseum Rom (Colosseum)

37.JPG
Kolosseum Rom (Colosseum)

38.JPG
Blick vom Kolosseum zum Forum Romanum

39.JPG
Forum Romanum

40.JPG
Klosterruine vor San Giovanni in Laterano

41.JPG
Lateran - San Giovanni in Laterano

42.JPG
Innenansicht von San Giovanni in Laterano

43.JPG
Blick vom Tiber auf die Engelsburg

44.JPG
Engelsbrücke und Engelsburg

45.JPG
Auf Wiedersehen in Rom

  Zum Schluss dieser Fotoreportage
noch ein Gedicht von Wilhelm Busch:

Viel zu spät begreifen viele

die versäumten Lebensziele:

Freuden, Schönheit und Natur,

Gesundheit, Reisen und Kultur.

Drum, Mensch, sei zeitig weise!

Höchste Zeit ist` s Reise, reise!

 

 Alle Fotos: © Urich Göpfert

 Quellenhinweis: Wikipedia

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.