Oberpfälzer Freilandmuseum

Oberpfälzer Freilandmuseum
Veranstaltungen am Sonntag, 22. September 2013

01.jpg
Birnenausstellung und Birnenbestimmung
Foto: 2013 © Oberpfälzer Freilandmuseum

Birnenausstellung und Birnenbestimmung
Sonntag, 22. September 2013, von 10 bis 17 Uhr

Obstbäume in den Hausgärten und in der Landschaft prägen den Landkreis Schwandorf und viele alte Obstsorten sind bei uns erhalten geblieben. Mancher Gartenbesitzer hat alte Birnenbäume in seinem Garten, kennt aber die Sorte nicht.

Die Pomologen des Landkreises Schwandorf, Michael Altmann und Martin Schanderl haben ca. 70 - 100 Birnensorten mit dabei und bieten allen, die Birnbäume im Garten haben aber die Sorte nicht kennen, die Gelegenheit ihre Birnensorten bestimmen zu lassen. Für die Sortenbestimmung sollte man allerdings mindestens 4–5 Stück von einer Sorte mitbringen.

Die Ausstellung und Birnensortenbestimmung beginnt um 10 Uhr. Die Wirtin des Brotzeitstüberls bietet einen Mittagstisch und Kaffee mit Kuchen, oder eine zünftige Brotzeit an.

Für den Besuch der Birnenausstellung und die Birnensortenbestimmung fallen keine Eintrittskosten an. Wer das Bauernmuseum besichtigen möchte, hat dafür den Eintritt zu bezahlen.                                                

02.jpg
Szenische Führung „Von Moosweibl, Drud
und Bilmesschneider“
Foto: 2013 © Oberpfälzer Freilandmuseum

„Moosweibl, Drud und Bilmesschneider“ und „Baumgeschichten“ im Oberpfälzer Freilandmuseum, Sonntag, 22. September 2013, jeweils um 14 Uhr
Am Sonntag, 22. September wird den Besuchern im Oberpfälzer Freilandmuseum wieder die Gelegenheit gegeben, eine Zeitreise mit Franz Xaver von Schönwerth in die Oberpfalz des 19. Jahrhunderts anzutreten. Gerald Igl aus Nabburg hat diese unheimlichen Gestalten, die in Schönwerths Erzählungen vorkommen, in Szene gesetzt. Während der Schauspielführung mit drei engagierten  Laienschauspielern wird Schönwerth selbst in die Geschichten einführen. Wo passen die Erzählungen Schönwerths auch besser hin, als in das Bezirksmuseum, das verwunschene Wälder, unheimliche Scheunen und andere sagenhafte Orte zu bieten hat, wo Drud, Bilmesschneider und Holzfräulein ihr Unwesen treiben können.

Diese szenische Führung beginnt um 14 Uhr und kostet für Erwachsene 10 Euro, für Kinder ab 13 Jahren 8 Euro, Kinder von 6 bis 12 Jahren zahlen 3 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Tel. Nr. 09433 2442-0.

03.jpg
Baumgeschichten
Foto: 2013 © Oberpfälzer Freilandmuseum/D. Ringelstätter

Sonderführung Baumgeschichten
Um 14 Uhr beginnt  die Sonderführung „Baumgeschichten“ mit Maria Kiener. Bei dieser Führung wird man sozusagen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen, denn jeder Baum unterscheidet sich von seinem Nachbarn, hat unterschiedliche Eigenschaften und unterschiedlichen Nutzen für die Menschen. Es gibt aber auch Geschichten, Sagen und Märchen, die sich mit Bäumen beschäftigen.

Die Sonderführung zu den Baumgeschichten ist im Eintrittspreis bereits inbegriffen.

OBERPFÄLZER FREILANDMUSEUM
Bezirk Oberpfalz

Neusath 200, 92507 Nabburg
Tel. 09433/2442 0
Fax 09433/2442 222
www.freilandmuseum.org

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.