Suchanfrage

Suchanfrage
Wer hat ein Foto von Lehrer Ludwig Grube-Einwald (1855–1913) aus Coburg?

Der Lehrer Ludwig Grube-Einwald aus Coburg war ein bedeutsamer Naturforscher und Thüringer Botaniker. Sein Wirken in der Heimatforschung und seine botanischen Leistungen sollen in einer Veröffentlichung über die Botaniker Thüringens (erscheint 2015) gewürdigt werden.

Trotz intensiver Bemühungen war es bisher nicht möglich ein Foto von ihm ausfindig zu machen, obwohl er etwa 15 Jahre am Herzoglichen Ernestinum als Lehrer und Professor tätig war. Vermutlich gibt es aus seiner Lehrerzeit in Coburg (von 1901 bis 1913) auch verschiedene Fotos mit Schulklassen auf denen er abgebildet sein könnte. Hiermit bitten wir die älteren Coburger Bürger, in ihren Fotoalben nach einem Bild von oder mit Lehrer Grube-Einwald zu suchen.

Nachfolgend einige Stationen seines Lebens:
Ludwig Grube-Einwald hat vermutlich in Goslar seine Kindheit und Schulzeit verbracht, ab etwa 1882 war er Lehrer am Realprogymnasium in Frankenhausen (Thüringen), 1884 Ernennung zum Oberlehrer, 1901 Umzug von Frankenhausen nach Coburg, wo er zunächst als Oberlehrer an der Herzoglichen Oberschule Ernestinum (heute Gymnasium Ernestinum) unterrichtete und später zum Professor ernannt wurde, er war verheiratet mit Therese geborene Pape (r) aus Wildemann/Harz und hatte 4 Kinder.

Wenn Sie ein Foto oder Nachkommen von Lehrer Ludwig Grube-Einwald kennen oder besitzen, dann wenden Sie sich bitte direkt an:

Dr. J. Pusch (Landratsamt Kyffhäuserkreis),
Tel.: 03632 741230
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.