S(w)ing Hallelujah!

Video-Wettbewerb für Laienchöre
S(w)ing Hallelujah!
Einsendeschluss ist der 30. Juni 2015

Das "Hallelujah" aus Georg Friedrich Händels Messias ist eines der berühmtesten Chorstücke der Welt. BR-KLASSIK sucht die originellste Interpretation eines Laienensembles. Klassisch oder poppig – Hauptsache, es swingt!

01.jpg
S(w)ing Hallelujah! Händel
Foto: 2015 © BR

Egal ob im Original gesungen oder munter abgewandelt und ausgeschmückt; gerockt, gerappt, poppig oder mit Jazz-Anklängen; aufgenommen in der Kirche, in der U-Bahn, in der Badewanne oder im Zoo:  BR-KLASSIK sucht über Bayerns Grenzen hinweg Laienchöre und semi-professionelle Ensembles, die Händels Klassiker in einem Videoclip besonders kreativ interpretieren und präsentieren.

Der Chor mit der musikalisch und visuell stärksten Performance wird eingeladen, seine Hallelujah-Version beim Eröffnungskonzert des diesjährigen Chorwettbewerbs der Europäischen Rundfunkunion (EBU) am 10. Oktober 2015 in München live auf die Bühne zu bringen. Außerdem können die Sängerinnen und Sänger den Künstlerischen Leiter des BR-Chores, Peter Dijkstra, persönlich kennenlernen und professionell mit ihm proben.

Drei- bis fünfminütige Clips einschicken
Die Chöre können ihre Videos online hochladen auf
www.br-Klassik.de/swinghallelujah

oder eine DVD schicken an:

Bayerischer Rundfunk
BR-KLASSIK
Rundfunkplatz 1
80335 München

Die Länge der Videos sollte drei bis fünf Minuten nicht überschreiten, sie müssen aber nicht professionell produziert sein. Bild- und Klangqualität sind zunächst nicht entscheidend. Wichtiger ist eine persönliche Note. Eine fünfköpfige Jury aus der BR-KLASSIK-Redaktion entscheidet über den Sieger.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2015.

Quelle: BR.de - Presse - Pressemitteilungen
Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.