„Prinz Friedrich von Homburg / Draußen vor der Tür“

Theater Meiningen
Doppelabend „Prinz Friedrich von Homburg / Draußen vor der Tür“
Freitag, 08. Januar 2016, 19:30 Uhr, Großes Haus

01.jpg
© foto-ed

Am Freitag, 8. Januar ist der Doppelabend „Prinz Friedrich von Homburg / Draußen vor der Tür“ um 19:30 Uhr im Großen Haus des Meininger Theaters zu erleben. Intendant Ansgar Haag hat die Antikriegsdramen von Heinrich von Kleist und Wolfgang Borchert in der Textbearbeitung von Hans Nadolny inszeniert. Karten sind an der Theaterkasse unter: 03693/451-222 und 451-137 sowie www.das-meininger-theater.de erhältlich.

02.jpg
© foto-ed

Die Schlacht bei Fehrbellin, die die Preußen im Jahre 1675 gewannen, und die zum Gründungsmythos des preußischen Nationalstaates wurde, macht Heinrich von Kleist (1777-1811) zum Dreh- und Angelpunkt seines Dramas um den jungen Prinzen und General Friedrich Arthur von Homburg. Sie bildet den Ausgangspunkt des Bogens, der in dem Doppelabend „Prinz Friedrich von Homburg / Draußen vor der Tür“ gespannt wird – den Endpunkt bildet der Untergang Preußens nach einem totalen Krieg im Jahre 1945.

In unserer Zeit, in der es nur noch schwer festzustellen ist, was Wahrheit und was Lüge ist, wo man in den vielfältigen Verstrickungen der Weltpolitik kaum mehr erkennen kann, wer in wessen Interesse die Menschen nun manipuliert, zeigen Kleist und Borchert die Methoden auf, die seit Jahrhunderten dazu benutzt werden, um Menschen in Kriege zu hetzen – und an hohle Begriffe wie Vaterland, Ehre und Ruhm glauben lassen. Ein Abend, der aktueller ist, als wir es uns vielleicht wünschen würden.

Karten und Infos unter: 03693/451-222 und 451-137 sowie www.das-meininger-theater.de

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.