"GASPARONE" - Premiere

Coburger Sommeroperette e. V.
"GASPARONE" - Premiere
Operette von Carl Millöcker

Fotoreportage von Ulrich Göpfert
Premiere am Donnerstag, 16. August 2012  auf der Waldbühne
in Bad Rodach – OT Heldritt

02.JPG
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Mit Karl Millöckers bekannter Operette "Gasparone" startete die „Coburger Sommeroperette e.V. am vergangenen Donnerstag auf der Waldbühne in Heldritt in die neue Saison.

Die heißblütige Wirtin Sora wird von der Sopranistin Verena te Best dargestellt und John Sweeney spielt den verschlagenen Bürgermeister Nasoni.

Auch in dieser Saison ist das Ballett der Tanzschule Ramona und Dominique Scholz, Coburg auf der Bühne der Coburger Sommeroperette - unter der Leitung von Sylvia Luise Denk und Choreographie-Assistenz von Dominique Scholz.

Für die Produktionsleitung zeichnet Adelheid Frankenberger verantwortlich.

02.JPG
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Das Premierenpublikum wurde bei diesem amüsanten und spannenden Verwirrspiel um den berüchtigten Räuberhauptmann, mit berühmten Duetten um Liebe, Intrige und Gaunerei ins sonnige Sizilien um 1820 entführt.

03.JPG
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Südländischer Zauber wird auf der Waldbühne geboten
Südländischer Zauber liegt über dieser Operette, die in einem kleinen Dorf bei Syrakus in Sizilien spielt. Die Männer des Ortes verdienen sich durch Schmuggelei von Zucker und Kaffee ein wenig dazu und verbreiten das Gerücht, dass der berüchtigte Räuber Gasparone sich in den umliegenden Wäldern aufhält.

In diesem Szenario finden wir Benozzo, den Oberschmuggler, der laufend den Bürgermeister Nasoni hinters Licht führt, dieser wiederum die Gräfin Carlotta betrügt, indem er ihre, in einem Prozess gewonnen Millionen verschweigt, weil die nun sehr gute Partie erst seinen leichtlebigen Sohn Sindulfo heiraten soll. Dummerweise hat sich der durchreisende Conte Erminio unsterblich in die Gräfin verliebt und benutzt nun sowohl Benozzo als auch den imaginären Gasparone zu allerlei Intrigen, um diese Heirat zu verhindern.

Auch Benozzos Frau Sora und Carlottas Duenna Zenobia werden unfreiwillig in den Sog der Verwirrungen hineingezogen. Es bedarf nun einiger Worte und sehr viel schöner Musik, um den Knoten zu entwirren und bei wunderbaren Duetten wie

„Wie freu' ich mich, dass sie noch hier sind"
„Er soll dein Herr sein" oder
„Dunkel war die Nacht..." kommt man sich näher.

Erminios Arie „Oh, dass ich doch der Räuber wäre..." und Zenobias Couplet „Es gibt ja keine Männer mehr...",  werden lange in den Ohren der Premierengäste klingen.

Impressionen vom Premierenabend
im Bild festgehalten 

04.JPG

05.JPG

06.JPG

07.JPG

08.JPG

09.JPG

10.JPG

11.JPG

12.JPG

13.JPG

14.JPG

15.JPG

16.JPG

17.JPG

18.JPG

19.JPG

20.JPG

21.JPG

22.JPG

23.JPG

24.JPG

25.JPG

Alle Fotos: 2012 © Ulrich Göpfert

26.jpg
Plakat: 2012 © © Coburger Sommeroperette e.V.

Spielplan 2012 – Weitere Termine

Waldbühne Heldritt:
"GASPARONE"
Operette in drei Akten
Text von Friedrich Zell und Richard Genée
Eingerichtet für die Coburger Sommeroperette 2012
von Thomas Mittmann
Musik von Carl Millöcker

Premiere am 16. August 2012

Freitag            17. August: 19.30 Uhr   

Samstag         18. August: 14.00 Uhr

Samstag         18. August: 19.30 Uhr

Sonntag          19. August: 18.00 Uhr

Mittwoch         22. August: 19.30 Uhr

Donnerstag     23. August: 19.30 Uhr

Freitag            24. August: 19.30 Uhr

Samstag         25. August: 14.00 Uhr

Samstag         25. August: 19.30 Uhr

Sonntag          26. August: 18.00 Uhr 


Waldbühne Heldritt:

Matinee

"Blue Bossa"

Sonntag, 26. August 2012  um 11.00 Uhr

Bad Rodach:
Orchesterkonzert
"Altstadt-Serenade"

Dienstag, 21. August 2012 um 20.30 Uhr

Vorverkauf
Telefonisch bei Frau Bär: 09564/4088
Mo, Di, Fr:  10-12
Do: 10-12 und 16-19 Uhr

Weitere Verkaufsstelle:
TC Tourismus Coburg
Herrngasse 4,  D-96450 Coburg
Tel. 0 95 61 / 89 - 80 43
Fax 0 95 61 / 89 - 80 29
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eintrittspreise:
Operette    18,--/20,--/ 22,-- 
Matinée      12,-- €
Serenade   12,-- €

Nachlass für Schwerbehinderte mit Ausweis nur für Operette.
Gruppenanmeldung: ab Vorverkaufsbeginn bis 10 Tage vor jeweiliger Vorstellung.

27.JPG
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Eine Erfolgsgeschichte:
DIE COBURGER  SOMMEROPERETTE  e.V.

Wolfgang Krautwig führte in den Jahren 1987 bis 1993 Regie beim Heimatverein auf der Waldbühne in Heldritt. In dieser Zeit kam ihm der Einfall, auf dieser Bühne auch eine Operette aufzuführen. Bei einem Spaziergang mit Klaus Lapins im Spätsommer 1993 brachte er die Idee zur Sprache.

Am 22. April 1994 wurde der Verein „Coburger Sommeroperette" eingetragen. Gründungsmitglieder waren u. a. Bernhard Maxara, Klaus Lapins und Wolfgang Krautwig. Für die musikalische Leitung konnte Reinhard Schmidt gewonnen werden, der das Orchester der Coburger Sommeroperette bis heute führt.

Den Anfang mit „Null" zu wagen, erforderte Mut und natürlich Sponsoren
Die HUK-Coburg  bewilligte eine Ausfallbürgschaft, Landrat Karl Zeitler war begeistert und versprach Unterstützung und verschiedene Firmen halfen spontan mit Sachspenden. Gemeinsam mit vielen beherzten Mitstreitern war eine überaus erfolgreiche Theatergründung gelungen.

Als erste Operette wurde 1994 „Meine Schwester und ich"
von Ralph Benatzky unter der Leitung von Klaus Lapins und Wolfgang Krautwig aufgeführt. Im ersten Jahr lag die durchschnittliche Besucherzahl bei 300 - 350 und steigerte sich durch den schnell wachsenden Zulauf kontinuierlich in jeder darauf folgenden Spielsaison.

Am 20. März 2007 verstarb Klaus Lapins,
Mitbegründer und Intendant der Coburger Sommeroperette e.V.  Eine erforderliche Umstrukturierung des Vereins erfolgte anlässlich der Vollversammlung im Herbst 2007 durch Nominierung eines neuen Vorstands.

Bernhard Maxara übernahm die Regie der Spielzeit 2007. In den Jahren 2008 bis 2010 inszenierte Prof. Horst Zander. Für die Saison 2011 konnte wiederum Bernhard Maxara als Regisseur verpflichtet werden. Seit dem Jahr 2008 zeigt sich Adelheid Frankenberger sehr erfolgreich für die Produktionsleitung verantwortlich.

Vorschau auf die Spielzeit 2013
der Coburger Sommeroperette

Freuen Sie sich schon heute auf die Spielsaison 2013, wenn es dann auf der Waldbühne Heldritt heißt „Vorhang auf“ für

 "Kiss me Kate"

das erfolgreichste und bekannteste Musical von Cole Porter.

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.