Sonneberg wird außerbayerisches Mitglied

Sonneberg wird außerbayerisches Mitglied
in der Metropolregion Nürnberg

Als erste Kommune außerhalb Bayerns wird das thüringische Sonneberg Mitglied der Metropolregion Nürnberg. Deren Rat stimmte einem entsprechenden Antrag der Stadt zu, die nur drei Kilometer von der bayerischen Grenze entfernt ist.

01.JPG
Wappen des Landkreises Sonneberg
Foto: 2013 © Bayerischer Rundfunk

Die Metropolregion Nürnberg wächst über die Grenzen Bayerns hinaus
Nun ist auch Sonneberg als erste Stadt in Thüringen Mitglied. Einen entsprechenden Antrag der 22.000-Einwohner-Stadt hat die Metropolregion am Dienstag (01.10.13) auf ihrer Ratssitzung in Hof einstimmig angekommen.

"Sensationell gute Wirtschaftsstruktur"
Es sei ein "historischer Tag" gewesen, äußerten sich Sonnebergs Bürgermeisterin Sibylle Abel und der Erlanger OB und Metropolratspräsident Siegfried Balleis im BR-Interview nach der Sitzung. Balleis lobte Sonneberg als eine Stadt mit "sensationell guter Wirtschaftsstruktur". Sie punktet mit einer niedrigen Arbeitslosenquote von 3,5 Prozent, auch zahlreiche Pendler aus Oberfranken arbeiten in der thüringischen Stadt nahe Coburgs. Bürgermeisterin Abel möchte vor allem die Zusammenarbeit im Bereich Arbeitsmarkt und Tourismus mit der Metropolregion ausbauen.

"Seit der politischen Wende befindet sich Sonneberg ohnehin
 in einem gemeinsamen Wirtschaftsraum mit Coburg, Kronach und Lichtenfels.
 Diese Verflechtungen führen dazu, dass Sonneberg schon Teil der Metropolregion ist."
Sonnebergs Bürgermeisterin Sibylle Abel (CDU)



Fotos aus der Stadt Sonneberg

02.JPG
Sonneberger Reiterlein – Symbolfigur der Spielzeugstadt

03.JPG
Rathaus Stadt Sonneberg

04.JPG
Im Sonneberger Hauptbahnhof

05.JPG  
Gesellschaftshaus Sonneberg

06.JPG
Hotel Schlossberg Sonneberg

Alle Fotos: 2013 © Ulrich Göpfert

Anfragen aus Tschechien

Die Zugehörigkeit zur Metropolregion bietet Sonneberg noch stärker die Chance, Entwicklungsimpulse aus dem Metropolengebiet aufzunehmen. Ob weitere Landkreise oder Städte außerhalb Bayerns eine Mitgliedschaft in der Metropolregion anstreben, steht noch nicht fest. Das thüringische Landesentwicklungsprogramm befürwortet jedenfalls eine Orientierung der Region um Sonneberg in Richtung Franken. Balleis berichtet auch von Anfragen aus Tschechien, so zum Beispiel aus Eger. Dies sei ein Beweis für die Attraktivität der Metropolregion Nürnberg, offensiv werben werde man aber nicht um Beitritte von Landkreisen und Städten außerhalb Frankens.

Stichwort: Metropolregion Nürnberg
2005 erhielt die Region um Nürnberg von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MRKO) den Titel "Metropolregion" zugesprochen. Ziel ist es, ein Gebiet mit 3,5 Millionen Einwohnern in der EU zu positionieren, Fördermittel zu beschaffen und Partner für internationale Kooperationen zu finden.

Die Metropolregion umfasst derzeit 22 Landkreise und elf kreisfreie Städte aus den Regierungsbezirken Mittelfranken, Oberfranken, Unterfranken sowie der Oberpfalz. Drei Universitäten, zwölf Hochschulen, eine Akademie der Bildenden Künste sowie zwei Musikhochschulen machen die Metropolregion zu einem starken Wissenschafts-Standort.

Zudem zeichnet sich die Region zwischen Würzburg und Weiden, Coburg und Weißenburg als internationales Verkehrs-Drehkreuz aus. Neben vier europäischen Fernverkehrslinien treffen international wichtige Schienennetze aufeinander. Zudem verfügt die Region über Süddeutschlands größtes Güterhafenzentrum. Weitere Informationen zur Metropolregion finden Sie im Internet:
www.metropolregionnuernberg.de

Quellenhinweis: BR.de – Nachrichten – Mittelfranken - Metropolregion Nürnberg
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.