Crana Historica

Crana Historica - Festival der Geschichte
zu Pfingsten 2014 auf der Festung Rosenberg in Kronach

Thomas Zwingmann
Historischer Verein Kronach e.V. schreibt:


Geschichte hautnah erleben, begreifen und verstehen
Unter diesem Motto findet zu Pfingsten 2014 auf der Festung Rosenberg zu Kronach eine historische Veranstaltung statt, die vom „Historischer Verein Kronach e.V.“ nun bereits zum vierten Mal ausgerichtet wird. Dargestellt wird ein Zeitraum von rund 1000 Jahren, beginnend mit Zeit der Ritter und Burgfräulein über die verschiedenen Epochen des Mittelalters und der beginnenden Neuzeit.

Hier wird ein Hauptaugenmerk auf die Historie des 30-jährigen Krieges (1618-1648) gelegt, der für die Stadt Crana (heute Kronach) von wesentlicher Bedeutung war. Weiter geht es bis hin zu den napoleonischen Kriegen (bis 1815).

01.jpg
Crana Historica
Foto: Jens Wessel Photography © Historischer Verein Kronach e.V.

Eine Vielzahl von historischen Gruppen und Vereinen aus dem In- und Ausland werden erneut als Ritter, Soldaten, Handwerker, Händler, Schauspieler, Gaukler, Musikanten und gemeines Volk die Vergangenheit aufleben lassen.
Die Veranstaltung verfolgt das Ziel dem Besucher einen bleibenden Eindruck des Alltages und der Kriegskunst der jeweiligen Epoche zu vermitteln.
Alle handverlesenen Darsteller verstehen sich als Truppe zum Anfassen, so dass der Besucher auch Geschichte sehen, fühlen, schmecken und hören kann, um sich in die Geschichte hineinzuversetzen und sie somit begreifen um sie somit besser verstehen zu können.

Hierzu sind ganztägig jeden Tag von Samstag bis einschließlich Pfingstmontag Vorführungen geplant. Insbesondere für Kinder wird es sehr viele Mitmachaktionen geben.

Eine bunte Vielfalt von historisch gewandeten Männern, Frauen und Kindern werden den Gesamteindruck vervollkommnen. Der Besucher bekommt so einen Eindruck über die damaligen Lebensumstände, Mode und Essgewohnheiten unserer gemeinsamen Vorfahren.

„Die Geschichte ist der beste Lehrer mit den unaufmerksamsten Schülern“, wurde einst von Indira Gandhi bemerkt. Die Geschichte erklärt uns, warum wir heute so sind, wie wir sind. Sie bildet den Grundstein einer jeden Kultur und Tradition. Geschichte verstehen, heißt die Menschen zu verstehen. Das Verständnis der Menschen untereinander führt zu einem besseren Miteinander durch Toleranz und Akzeptanz.

02.jpg
Crana Historica
Foto: Jens Wessel Photography © Historischer Verein Kronach e.V.

Der Historische Verein Kronach e.V. lädt daher zu einer mehrtägigen Geschichtsstunde
der besonderen Art ein

Die Teilnehmer kommen erneut aus vielen europäischen Ländern. Somit wird klar, was die europäischen Völker schon immer verband und wo und wann es zu Zerwürfnissen kam. Es soll ein Eindruck damaliger Verhältnisse in anschaulicher Form erlebbar werden, wobei die Darstellung von Gewalt keinesfalls Ziel der Vorführung sein wird.

Für die Gäste von außerhalb wird für das Pfingstwochenende ein Campingplatz auf dem Gelände des Ferienhofes Barnickel-Thierauf unweit der Festung eingerichtet, der neben Parkmöglichkeiten auch über sanitäre Anlagen verfügen wird. Den Besuchern wird in gewohnter Weise auch wieder ein Shuttle-Bus zur Verfügung stehen, der zwischen den Parkplätzen im Stadtgebiet und der Festung Rosenberg verkehrt.

Die Stadt Kronach hat ein einmaliges Stadtbild und verfügt mit ihrer Festung Rosenberg, die sich in städtischem Besitz befindet, eine der größten Festungsbauwerke dieser Art in Europa. In Zeiten negativer demographischer Entwicklung und Rezession im hiesigen Tourismusgewerbe war es uns ein Anliegen Kronach mit seiner Festung weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannter zu machen und auch der einheimischen Bevölkerung einen breit gefächerten Einblick in unsere Geschichte zu geben.

Crana Historica hat mittlerweile einen sehr guten überregionalen Ruf
und Bekanntheitsgrad

Vor allem Gäste von außerhalb kamen in den Vorjahren wegen der Open Air Konzerte mit bekannten Bands aus dem Genre Mittelalter-Rock. Mittlerweile hat sich jedoch die Veranstaltung mehr zu einem großen Familienfestival entwickelt. Deswegen wird in diesem Jahr erstmals auf eine große Bühne mit viel moderner Technik verzichtet und den Besuchern handgemachte Musik in einer großen Vielfalt in etlichen Bereichen der Festung geboten. Die Eintrittspreise werden erneut familienfreundlich sein.

Das Team vom HVK e.V. hat wiederum ein großartiges Programm auf die Beine gestellt und rät allen Interessierten sich den Termin am Pfingstwochenende auf jeden Fall schon jetzt im Kalender zur markieren.

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.