Erich Kästner Kinderdorf e.V.

Kinderchor Kikotem aus Guatemala-City und Rolf Zuckowski
sind am 22. September 2006 zu Gast im Erich Kästner-Kinderdorf e.V.

 
Kinderdorfhaus Steinmühle

Wussten Sie liebe Leser, dass es ganz in unserer Nähe in Unterfranken, genauer gesagt in Steinmühle, 97516 Oberschwarzach bei Schweinfurt ein Kinderdorf gibt, das nach dem bekannten Schriftsteller Erich Kästner benannt ist? Nein! Dann ist es an der Zeit es Ihnen heute einmal vorzustellen!

  02.jpg
Hausaufgaben-Raum Kinderdorf Steinmühle

Noch immer gibt es Kinder, die nicht in ihrer Familie leben können. Die Gründe dafür können vielfältig und vielschichtig sein (gesellschaftliche Ursachen, familiäre Schwierigkeiten, individuelle Problematiken). In den fünf Kinderdorffamilien des Erich Kästner Kinderdorfes finden diese Kinder ein neues Heim. Mit großer Sorgfalt wird versucht, die besonderen Schwierigkeiten der jungen Menschen wahrzunehmen und auf sie einzugehen. Auf dem Wege in ihre Selbständigkeit erhalten die Kinder ein hohes Maß an heilpädagogischer und therapeutischer Förderung.

  
Wohn- und Speisezimmer Kinderdorf Steinmühle

Dieses Heilpädagogisch-Therapeutisches Kinderheim bietet:

38 Plätze in den 6 Kinderfamilien-Häusern
18 Plätze in der Heilpädagogischen Tagesstätte in Kitzingen und Iphofen
8 Plätze im Kästner Hof in Oberschwarzach
6 Plätze im Sternstunden Schulchen in Bimbach

  04.jpg
Bibliothek und Verwaltung Kinderdorf Steinmühle

Der Schriftsteller Erich Kästner ist das große Vorbild
Seine Haltung den Kindern gegenüber, die bestimmt war von Liebe, Wertschätzung und Mitgefühl, ist ein tragendes Element des pädagogischen Alltags des Kinderdorfes. Das Erich Kästner Kinderdorf erhielt testamentarisch die Bücher und persönlichen Gegenstände des bekannten Schriftstellers. In der Erich Kästner Bibliothek des Kinderdorfes wird sein Erbe lebendig gehalten.

  05.jpg
Aufgang zur Erich Kästner-Bibliothek

Nach dem Tode von Luiselotte Enderle, der Lebensgefährtin Erich Kästners, erhielt die Einrichtung eine völlig überraschende und unverhoffte Nachricht. Frau Enderle hatte das Kinderdorf zu ihrem Erben eingesetzt. Im Nachlass enthalten war das gesamte Inventar des Hauses Flemingstraße 52 in München, wo Erich Kästner bis zu seinem Tode am 29. Juli 1974 gelebt hat.

 
Persönliche Gegenstände von Erich Kästner

Zum Inventar gehörten zahlreiche Dinge, mit denen Erich Kästner und Luiselotte Enderle vor ihrem Tode gelebt und sich liebevoll umgeben hatten. Zum Beispiel Erich Kästners Schreibtisch, seine Brille, seine Schreibmaschine, seine Koffer, sein Hut und vieles, vieles mehr. Das schönste Geschenk waren aber beinahe 10.000 Bücher, die an vielen Stellen mit Notizen Erich Kästners und Widmungen anderer großer Schriftsteller, wie Carl Zuckmayer oder Wolfgang Borchert versehen waren. Aber nicht nur das wurde in den Büchern gefunden, sondern auch Einkaufs- und Notizzettel oder kleine Nachrichten, die sich Erich Kästner und Luiselotte Enderle geschrieben hatten.

  07.jpg
Schreibtisch von Erich Kästner

Luiselotte Enderle hatte testamentarisch festgehalten, das Erbe solle „zur Pflege des Namens Erich Kästner und zur geistigen und körperlichen Pflege der Kinder des Kinderdorfes“ verwendet werden. Um das kostbare Erbe zusammen zu halten und auch anderen Menschen den Zugang zu ermöglichen, wurde eine alte Tenne in der Steinmühle Oberschwarzach um- und ausgebaut und eine Bibliothek errichtet, die für Besucher aus aller Welt zugänglich ist.

 
Ein Blick in die Bibliothek

Interessierte können dort sowohl wissenschaftlich arbeiten, als auch einfach nur so in den Büchern schmökern. Wer mag, darf sich auch einmal in Kästners Sessel setzen und die Atmosphäre auf sich wirken lassen. Inzwischen haben viele Menschen die Bibliothek besucht und waren vor allem begeistert von der Lebendigkeit, die in den Räumen herrscht. Ein Journalist nannte sie einmal sogar „das lebendigste Dichtermuseum Deutschland“. Einige Besucher, die das Haus von Erich Kästner und Luiselotte Enderle kannten, fühlten sich dorthin zurück versetzt und meinten, „Kästner könne jeden Moment um die Ecke kommen.“

Wenn auch Sie diese Bibliothek gerne besuchen würden oder Fragen zur Bibliothek haben, schreiben Sie bitte per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder besuchen Sie die Website: www.erich-kaestner-bibliothek.de
 

Veranstaltungen im Erich Kästner Kinderdorf im Jahr 2006:

flyer.jpg

Deine Welt - Meine Welt
Ein Begegnungskonzert mit dem Kinderchor Kikotem aus Guatemala-City, dem Chor des Erich Kästner Kinderdorfes und Rolf Zuckowski am 22. September 2006.
"Mit Rolf Zuckowski verbindet uns eine Freundschaft, die unsere Arbeit prägt. Seine Texte machen unseren Kindern so viel Mut!" (Dani und Andrea und Bine vom Erich-Kästner-Kinderdorf)

Erich Kästnerwoche vom 9. bis 13. Oktober 2006
Herbstmarkt am 11. und 12. November 2006
Siehe hierzu Internetseite: www.erich-kaestner-kinderdorf.de
 

Verschiedene Fotos von den Einrichtungen

 
Kinderdorfhaus Steinmühle – Hofansicht

 
Salon im Kästner Hof in Oberschwarzach

 
Eine weitere Aufnahme aus dem Salon im Kästner Hof

  12.jpg
Sternstunden Schulchen in Bimbach

 
Therapieraum im Sternstunden Schulchen in Bimbach

 
Tenne im Kinderdorf Steinmühle

Wie schreibt Erich Kästner doch so treffend:
"Jeder Mensch gedenke immer seiner Kindheit! Das ist möglich. Denn er hat ein Gedächtnis. Die Kindheit ist das stille, reine Licht, das aus der eigenen Vergangenheit tröstlich in die Gegenwart und Zukunft hinüberleuchtet. Sich der Kindheit wahrhaft erinnern, das heißt: plötzlich und ohne langes Überlegen wieder wissen, was echt und falsch, was gut und böse ist. Die meisten vergessen ihre Kindheit wie einen Schirm und lassen sie irgendwo in der Vergangenheit stehen. Und doch können nicht vierzig, nicht fünfzig spätere Jahre des Lernens und Erfahrens den seelischen Feingehalt des ersten Jahrzehnts aufwiegen. Die Kindheit ist unser Leuchtturm."
Quellenhinweis: "Die vier archimedischen Punkte", in: Die kleine Freiheit

Wenn Sie sich für das Erich Kästner Kinderdorf interessieren, Mitglied im Verein werden oder die Arbeit in Form einer Spende unterstützen möchten, können Sie unter folgenden Adressen in Kontakt treten:

Erich Kästner Kinderdorf e.V.
Steinmühle
97516 Oberschwarzach
Telefon: 09382-6954
Fax: 09382-1832
Internet: www.erich-kaestner-kinderdorf.de
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Spendenkonto: 116111, Kreissparkasse Schweinfurt, BLZ 79350101

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.