Aktuelle Sonderausstellung 2011

Bauernmuseum Bamberger Land
Aktuelle Sonderausstellung 2011:
Textile Schätze - Die schönsten Trachten aus unseren Sammlungen

Die Ausstellung ist noch bis 31. Oktober 2011 geöffnet

01.JPG
Vor dem Wohnstallhaus im Bauernmuseum Bamberger Land
zeigen sich die Frauen in erneuerter Coburger Tracht
Foto: 2011 ©  David Ebener

Frensdorf - Bamberger Land
Das Bauernmuseum Bamberger Land präsentiert den Besuchern jährlich wechselnde Sonderausstellungen zu interessanten kulturhistorischen Themen.

Die Textilsammlungen des Bauernmuseums und der Trachtenberatung Oberfranken bergen viele Kostbarkeiten. Damit auch die Besucher am Zauber der zierlichen Mieder, goldbestickten Hauben und leuchtendbunten Seidentücher aus vergangenen Jahrhunderten teilhaben können, wurden für die Sonderausstellung die schönsten und interessantesten Stücke aus ganz Bayern ausgewählt.

02.jpg
Goldhaube
Östliches Oberfranken(?), Ende 18./ Anfang 19. Jahrhundert
Foto: 2011 © Anny Maurer

Die Sonderausstellung „Textile Schätze“ lädt ein zu einem Gang durch die Geschichte ländlicher Kleidung und Tracht
Bei Trachten denken viele nur an Dirndl, Lederhosen und Bierzelt. Dabei hat Tracht viel mehr zu bieten. Was genau, das zeigt die diesjährige Sonderausstellung des Bauernmuseum Bamberger Land. Unter dem Motto "Textile Schätze. Die schönsten Trachten aus unserer Sammlung" erfahren die Besucher noch bis 31. Oktober 2011, welch großen und besonderen Wert Trachten in den vergangenen Jahrhunderten innehatten. Sie zeigt die schönsten und interessantesten Stücke aus ganz Bayern und lässt so die Besucherinnen und Besucher am Zauber der zierlichen Mieder, goldbestickten Hauben und leuchtendbunten Seidentücher aus vergangenen Jahrhunderten teilhaben.

03.jpg
Bänder und Borten
Foto: 2011 © Anny Maurer

Aufwendig und mit viel Liebe zum Detail präsentieren sich die Exponate, die maßgeschneidert und auf die besonderen Bedürfnisse und Vorlieben der jeweiligen Trägerin zugeschnitten waren. Dem Anlass entsprechend schmückte man seine Festtagsgewandung mit seidenen Schmuckbändern, die es ebenfalls im Museum zu entdecken gilt. Aufwendig gearbeitet waren auch die Mieder, die vorzugsweise zum Tanz getragen wurden. Mit aufwendigen Schnürungen und Häkchen versehen, dienten sie dazu, den Oberkörper zu modellieren und den Rock zu halten. Auch die zur Tracht getragenen Hauben zeigen sich in großer Vielfalt. Neben Regina-, Bänder- und Goldhauben stellt die Linzer Goldhaube ein besonderes Schmuckstück der neuen Ausstellung dar.

Einen Schwerpunkt der Ausstellung bietet die Trachtensammlung der 1992 verstorbenen Münchner Künstlerin Margarete Pauer. In einem Koffer hatte sie die gesammelten textilen Schätze durch den Zweiten Weltkrieg gerettet. Ihre Nichte Erdmute Voith von Voithenberg stellte sie nun für die Sonderausstellung zur Verfügung.

04.JPG
Frauen in erneuerter Coburger Tracht im Innenhof
des Bauernmuseums Bamberger Land
Foto: 2011 ©  David Ebener

Vor dem Hintergrund der Trachtenerneuerung in Oberfranken will die Ausstellung nicht nur Freude an besonders schönen Trachten vermitteln, sondern möchte die Besucherinnen und Besucher teilhaben lassen am Phänomen Tracht in seiner ganzen Vielfalt und Raffinesse. Zudem gewährt die Ausstellung einen Einblick in die Museumsarbeit und den Umgang mit diesen textilen Überlieferungen vergangener Zeiten.

Quellenhinweis: Bauernmuseum Bamberger Land

Weitere Informationen
Bauernmuseum Bamberger Land
Treffpunkt für Volkskultur und Heimatpflege
Hauptstr. 3-5, 96158 Frensdorf

Telefon 09502 / 8308
Fax 09502 / 921866

Bürozeiten:

Dienstag - Freitag 9:00 - 12:00 Uhr

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.bauernmuseum-frensdorf.de


Öffnungszeiten:

April bis Oktober
Di - Fr 14:00 - 17:00 Uhr;
So und Feiertage 13:00 - 17:00 Uhr

Für Gruppen und Schulklassen auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung


Eintrittspreise:
Erwachsene 2 €;
Kinder bis 6 Jahre kostenlos;
Jugendliche von 6 – 17 Jahren 1 €


Ermäßigter Eintritt für Familien, für Gruppen ab 20 Personen

sowie für Studenten und Behinderte.

Führungen 15 € + Eintrittsgeld

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.