Schraube & Co

Buchvorstellung

Schraube & Co

150 Jahre Metallindustrie in Hildburghausen -
Geschichte, Tradition und Zukunft

von Stadtmuseum Hildburghausen

01.jpg

2009 © Salier-Verlag, Leipzig


In Hildburghausen konnten sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts einige Metall verarbeitende Betriebe etablieren, die eine nunmehr 150-jährige Tradition der Metallindustrie in der Südthüringer Kreisstadt begründeten. Hiermit liegt der Begleitband der gleichnamigen Sonderausstellung des Stadtmuseums Hildburghausen (vom 30.8. bis 25.10.2009) vor.

 

Der Bogen der Darstellung wird geschlagen von den Anfängen mit den Firmen „Bodensteins Messerfabrik“ und „Maschinenfabrik Joseph Dressel“ im Jahre 1859 über den modernen Rüstungsbetrieb „Nordeuma“ im NS-Reich bis hin zum sozialistischen Großbetrieb „VEB Schrauben- und Normteilewerk Hildburghausen“ mit ca. 1600 Beschäftigten.

 

Besonders die Geschichte der „Schraube“, wie das Normteilewerk im Volksmund genannt wurde, wird ausführlich beleuchtet. Als dieser, für die Strukturentwicklung des Kreises Hildburghausen überaus wichtige Betrieb ab dem Jahre 1989 „abgewickelt“ wurde, entstanden aus der Konkursmasse eine ganze Reihe neuer Betriebe auf Grund der guten Standortbedingungen an. Sie tragen heute wieder den Namen Hildburghausens auf dem Metall verarbeitenden Sektor in die Welt.

 

Weitere Informationen:

Salier-Verlag, Leipzig

ISBN: 978-3-939611-48-6

Preis: 20,00 EUR

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.