PINOCCHIO

PINOCCHIO 
Schauspiel von Carlo Collodi für Menschen ab 5 Jahren
Weitere Vorstellungen

Wer kennt das nicht: Während die Eltern sich auf einen ruhigen Abend freuen, will und will der Nachwuchs einfach nicht ins Bett, sondern lieber noch ein bisschen spielen, noch eine Gute-Nacht-Geschichte hören …

01.jpg
Foto: 2014 © Andrea Kremper

So geht es auch dem kleinen Maxl und seinem Papa im neuen Kinderstück „Pinocchio“, das ab Samstag, 03. Mai 2014, auf der Reithallenbühne zu sehen ist. Die beiden verlieren sich in der Fantasiewelt der Abenteuer und Märchen – und erleben gemeinsam die spannenden Abenteuer der Holzpuppe, die – aus einem sprechenden Holzscheit geschnitzt – am Ende ein richtiger kleiner Junge wird:

Da gibt es die Begegnung mit einer missgelaunten Grille, die Abenteuer im Theater mit dem Puppenspieler „Feuerfresser“, die Gaunereien von Fuchs und Kater, die Rettung durch die gute Fee und viele andere Geschichten – bis der kleine Mann aus Holz wieder bei seinem Vater Geppetto ankommt beziehungsweise Maxl endlich, endlich einschlafen will.

02.jpg
Foto: 2014 © Andrea Kremper

Pinocchio ist die wohl berühmteste Puppe der Welt
Erfunden hat sie der italienische Autor Carlo Collodi: Ab 1881 erschienen Pinocchios Abenteuer als Fortsetzungserzählung in einer italienischen Tageszeitung. Die sprechende Marionette erfreute sich schnell einer solchen Beliebtheit bei den Lesern, dass Collodi von einer riesigen Protestwelle überrollt wurde, als er Pinocchio in einer Episode sterben lassen wollte. Schnell wurde der kleine Holzmann wiederbelebt und trat seinen literarischen und filmischen Siegeszug um die Welt an

Zahlreiche Schriftsteller wie Otto Julius Bierbaum oder Leo Tolstoi adaptierten den Stoff, 1940 schuf Walt Disney seinen berühmten Zeichentrickfilm, Komponisten wie Kurt Schwaen und Wilfried Hiller holten die Geschichte auf die Opernbühne.
 

00000001.jpg

Die junge Regisseurin Leila Müller erzählt Collodis Kinderbuch-Klassiker in der
Reithalle neu
Foto: 2014 © Andrea Kremper


Die märchen- und parabelhafte Geschichte des rebellischen Hampelmannes wird zur ganz alltäglichen Geschichte eines widerspenstigen Jungen, reale Welt und Fantasiewelt vermischen sich – und der im Original schon etwas angestaubte, weil moralisierende Stoff wird zur Hommage an die wilde kindliche Fantasie, die auch Erwachsene in ihren Bann zieht.

03.jpg
Foto: 2014 © Andrea Kremper

Thomas Straus und Alexander Peiler als Vater und Sohn schlüpfen in die verschiedenen Rollen und erleben im Kinderzimmer eine Fantasiereise durchs Spielzeugland bis in den Bauch des Wals und wieder zurück.

PINOCCHIO
Schauspiel von Carlo Collodi für Menschen ab 5 Jahren


Inszenierung: Leila Müller
Bühnenbild und Kostüme: Susanne Wilczek
Dramaturgie: Georg Mellert

Pinocchio und andere: Alexander Peiler
Geppetto und andere:
Thomas Straus

Weitere Vorstellungen         

So. 28.12.2014 - 15:00 Uhr                           

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.